64 Grundregeln Essen

Eigentlich ist das mit der gesunden Ernährung ja nicht so kompliziert. Vertrauen wir unseren Instinkten 64 Grundregeln ESSENund essen nur das, was wir Menschen auch gut verarbeiten können, dann bleiben wir meist gesund und auch unser Gewicht pendelt sich in einem gesunden Normalbereich ein.

Doch was bedeutet es denn überhaupt das richtige zu essen? Woher weiß ich welche Lebensmittel gut für mich sind? Und woher soll ich denn wissen, wann ich überhaupt etwas essen darf?

Diese und viele weitere Fragen beantwortet Michael Pollan in seinem Buch 64 Grundregeln Essen – Essen Sie nichts, was Ihre Großmutter nicht als Essen erkannt hätte‘, erschienen im Goldmann Verlag. Der Autor bezieht sich dabei ganz einfach und simpel auf sog. Grundregeln, die wir mittlerweile leider teilweise verlernt haben. Das liegt zum einen daran, dass es ein sehr großes Angebot an Lebensmitteln rund um die Uhr gibt und zum anderen, dass manche unserer Instinkte knallhart ausgedrückt, von der Chemie im Essen benebelt werden.

Grundregel #1 lautet bspw. „Essen Sie Lebens-Mittel“. Ein simpler Satz, wie auch viele andere in diesem Buch, aber uns wohl häufig gar nicht mehr so bewusst. Viele dieser Grundregeln hören sich sehr simpel und logisch an, wenn man sie liest. Das Problem sind auch nicht die Regeln, sondern vielmehr unser Bewusstsein. Wir müssen uns diesen Lebensgrundlagen bewusst sein, sie wieder verinnerlichen und an unsere Nachfahren weitergeben.

Hier kannst du einen Blick in das Buch werfen.‘

Fazit: Ein simples Buch, welches jeder gelesen haben sollte. Pollan erklärt in wenigen Sätzen worauf es bei der menschlichen Ernährung ankommt und was für Instinkte wir eigentlich haben. (Denn viele verstehen wir leider mittlerweile nicht mehr.) Das ist ein Buch, welches im Regal steht und mindestens einmal jährlich rausgeholt werden sollte.

Ein ideales Geschenk für alle eure Bekannten und Freunde, die sich schon länger gesünder ernähren möchten.


2017-03-17T15:07:25+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons