7 Gründe, warum du nach einer Ernährungsumstellung eine Veränderung brauchst

  • 7 Gründe, warum du nach einer Ernährungsumstellung eine Veränderung brauchst

Fun Fact: Ich liebe Veränderungen! Ich habe schon als Kind regelmäßig mein Zimmer umgeräumt. Trotzdem war mir nie bewusst, wie sehr sie mir bisher weitergeholfen haben.

Mittlerweile habe ich viel über die Psychologie hinter Veränderungen gelesen und muss das unbedingt mit dir teilen!

Hier kurz zusammengefasst, was du durch Veränderungen erreichen kannst:

  • Neue Gewohnheiten festigen und nicht in alte Muster zurückfallen.
  • Altlasten hinter dir lassen und neu durchstarten.
  • Endlich den einen Schritt tun und das erreichen, von dem du schon so lange träumst.

Du hast deine Ernährung im Laufe der letzten Wochen, Monate oder sogar Jahre erfolgreich umgestellt und sprudelst nur so über vor Energie? Dann wird es aller spätestens jetzt Zeit für eine drastische Veränderung in deinem Leben!

Ernsthaft, durch nichts anderes kannst du dein Leben so einfach in deine Traum-Richtung schubsen.

Falls du das schon gemacht hast, dann schreib uns unbedingt in die Kommentare, was es war und wie du dich heute damit fühlst!

Für alle anderen gilt: Spätestens nach diesem Beitrag seid ihr auch auf der Suche nach einer geeigneten Veränderung und ich bin schon sehr gespannt, was es sein wird.

Ich verstehe, dass nicht jeder Veränderungen so sehr liebt, wie ich das tue. Das musst du auch gar nicht!

Wichtig ist, dass du dir eine für dich passende Veränderung heraussuchst. Für den einen ist es ein neuer Job und ein Umzug in eine andere Stadt. Für den anderen ist ein neuer Haarschnitt, ein auffälliges Kleidungsstück oder eine Unternehmung, die du schon lange einmal tun wolltest.

Such dir etwas aus, dass für dich eine größere Veränderung darstellt und tu es!

Wenn du auf der Suche nach Tipps für eine erfolgreiche Ernährungsumstellung bist, dann könnten diese Beiträge interessant für dich sein:

Warum du nach einer Ernährungsumstellung eine Veränderung brauchst

…und wie diese Veränderung aussehen könnte.

Veränderungen führen zu neuen Gewohnheiten

Gewohnheiten sind unheimlich wichtig in unserem Alltag. Durch Gewohnheiten automatisiert unser Gehirn einzelne Schritte in unserem Alltag über die wir sonst ständig nachdenken müssten. Das wäre unheimlich anstrengend und würde jede Menge Willenskraft erfordern. Deshalb sind Gewohnheiten etwas wunderbares.

Hier findest du Tipps, wie du Gewohnheiten entwickelst.

Wenn du dich nun veränderst, entwickelst du automatisch neue Gewohnheiten, denn du veränderst ja deine alltäglichen Abläufe und du siehst die Dinge aus einer anderen Perspektive. Dadurch verdrängst du automatische alte Gewohnheiten und kannst neue, erfolgsversprechende Gewohnheiten entwickeln.

Dieser Schritt ist so, so wichtig, wenn es zu einer Ernährungsumstellung kommt, denn wir wollen ja nicht zurück in alte (ungesunde) Gewohnheiten fallen, sondern uns etwas Neues aufbauen.

Und das beste dabei ist, dass es ganz automatisch passiert, während du dich veränderst.

Hier einige Ideen, welche Veränderungen automatisch zu neuen Gewohnheiten führen.

  • Dein Zuhause umräumen. Gerade Veränderungen in den eigenen 4-Wänden führen zu neuen alltäglichen Abläufen und dadurch zu neuen Gewohnheiten. Ich stöbere dafür am liebsten bei Ikea durch die unterschiedlichen Raumideen, auf Wohn-Blogs oder auf Pinterest (was gibt es besseres, als Pinterest Boards).
  • Deine Wohnung oder dein Haus neu gestalten. Du kannst deine Zimmer umräumen, ein paar Wände neu streichen oder die Vorhänge austauschen. Bei einer Ernährungsumstellung bietet es sich an, den Platz, an dem gegessen wird neu zu gestalten und umzustellen. Das funktioniert auch prima, wenn du merkst, dass du auf deiner Couch (oder an einem anderen Platz) immer nebenbei isst. Sobald du die Ecke ein bisschen umgeräumt hast, kannst du neu starten und die alte Gewohnheit zurücklassen.
  • In neue Möbel investieren oder die Küche umgestalten. Wenn das ein Projekt ist, dass du schon länger vorhast, dann tu es jetzt. Vermiss das Zimmer und lass dich beraten, wie du das meiste aus dem Zimmer herausholen kannst. Bei uns ist das die Küche. Sie ist nicht besonders groß und unsere Vormieter haben sie leider nicht besonders geschickt eingerichtet. Da räume ich ständig alles um, um trotzdem das beste rauszuholen.
  • Extremfall: Umziehen. Ok, das ist ein großer Schritt, wäre aber eine tolle Kombination mit einer Ernährungsumstellung. Danach fängst du wirklich einen neuen Lebensabschnitt an.

Andere nehmen deine Veränderung war

Eine Veränderung führt meist auch dazu, dass dich andere Personen anders wahrnehmen. Das ist 7 Gründe, warum du nach einer Ernährungsumstellung eine Veränderung brauchsthilfreich, wenn du alte Gewohnheiten loswerden möchtest, dich aber andere Personen stark beeinflussen.

Hier ein Beispiel: Du hast es früher geliebt ein Stück Sachertorte mit einer Bekannten zu essen. Das macht ihr schon seit Jahren so und ist mindestens einmal im Monat Pflicht! Jetzt hast du dich verändert und möchtest dich gesünder ernähren. Solange deine Bekannte aber nicht merkt, dass du tatsächlich etwas verändert hast und das du persönlich wirklich auf Zucker verzichten möchtest, wird sie dich auch weiterhin zu einem Stück Kuchen überreden.

Das meint sie gar nicht böse, sie knüpft nur an euren bisherigen Gewohnheiten und Traditionen an.

Ein Weg, damit sie merkt, dass du wirklich etwas umgestellt hast, ist eine Veränderung deinerseits. Wenn sie von außen merkt, dass du dich tatsächlich geändert hast, dann sieht sie, wie ernst du es meinst und in Zukunft esst ihr vielleicht ein Stück Schokoladenkuchen ohne Zucker und verzichtet auf den Besuch in der Bäckerei.

Oder: Wenn deine Freunde einen sportlichen Wochenendtrip planen, wirst du nie gefragt, ob du dabei sein willst, denn du bewegst dich ja nur ungern. Das wird sich auch ändern, wenn deine Kollegen bemerkt haben, dass du dein Leben verändert hast und jetzt sehr gerne Teil einer kleinen Wanderung wärst.

Du verstehst, welches Prinzip ich meine und siehst, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie deine Mitmenschen dich bei deiner Umstellung unterstützen können. Vorausgesetzt, sie haben wirklich gemerkt, dass du etwas verändert hast und das tatsächlich ernst meinst.

Damit Andere deine Veränderung wahrnehmen (wenn sie das nicht schon an deinem strahlenden, neuen Erscheinungsbild merken), brauchst du eine äußerliche Veränderung, die sowohl dir, als auch deinen Mitmenschen deine Veränderung symbolisiert.

Hier ein paar Ideen:

  • Ein Friseurbesuch mit neuem Schnitt oder einer ganz neuen Farbe.
  • Neue Klamotten, in denen du umwerfend aussiehst. Dafür kannst du entweder selbst losziehen, einen Sytlingberater engangieren (das ist gar nicht so teuer wie du denkst) oder du nutzt Typberatungen von Online-Shops. Das ist einen Versuch wert und zur Not schickst du alles wieder zurück. Ich mache das von Zeit zu Zeit, um mich inspirieren zu lassen. Auch sehr gerne stöbere ich durch die Outfit-Inspiration bei AboutYou. Da ist für jedes Alter ein passendes Model dabei, bei dem man sich ein paar Outfits abschauen kann.
  • Wenn du klein Anfangen möchtest: Neue Schuhe. Schuhe verleihen uns den ganzen Tag über ein bestimmtes Gefühl. Glamourös, wenn sie hoch sind. Sportlich und leger, wenn es Turnschuhe sind. Schau mal in deinen Schuhschrank und überlege, welche Art von Schuhen du nur selten trägst und beschenk dich mit einem neuen paar Schuhe. Trägst du z. B. immer nur Sneaker, dann trau dich mal an wunderschöne Schuhe mit einem kleinen Absatz.
  • Brotzeitdose für unterwegs. Hört sich total blöd an, ist aber in jeder Hinsicht sehr effektiv und es gibt mittlerweile richtig schöne und praktische Boxen, die nicht aussehen, wie die Lunchbox vom Kind. Dadurch beginnst du, dir dein Essen vorzubereiten und mitzunehmen und auch deine Kollegen merken, wie ernst dir das Thema ist. Das ist eine kleiner Investition, die weitreichende Folgen hat.

Veränderungen machen den Kopf wieder frei und schaffen Platz für neue Projekte

Das ist für mich persönlich bei jedem Projekt ein ganz wichtiger Schritt. Sobald ich eine Umstellung oder ein neues Projekt halbwegs über die Bühne gebracht habe, brauche ich eine Veränderung. Erst dann signalisiert das meinem Kopf, dass jetzt etwas Neues startet.

Genau ab diesem Moment ist die Umstellung für mich komplett und der „echte“ Teil beginnt: Die Umstellung wird zu einem Teil des Alltags.

Das bedeutet nicht, dass ab diesem Moment alles ganz einfach und unkompliziert ist.

Damit meine ich vor allem, dass das der offizielle Start der Umstellung ist.

Beispiel: Würde ich neu mit Low Carb beginnen, dann würde ich mich erst einmal einlesen. Ab und zu ein Low Carb Gericht nachkochen und etwas ohne Zucker und Gluten backen. Ich probiere die neue Ernährung erst einmal aus und schaue, was man beachten muss und wie gut ich damit zu Recht komme.

Wenn ich mich nach ein paar Wochen oder Monaten ein bisschen eingefunden habe, dann brauche ich eine Veränderung, bevor es richtig losgeht. Ab diesem Moment meine ich es ernst und ernähre mich dann wirklich Low Carb, mit allem was dazu gehört.

Eine Veränderung symbolisiert den Tatsächlichen Start einer Umstellung!

Es gibt für diese Phase jede Menge hilfreicher Kleinigkeiten:

Zeit zu feiern – du hast es verdient

Du möchtest dir schon lange einen besonderen Urlaub oder eine teure Beautybehandlung gönnen? Dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, denn es gibt etwas zu feiern!

Der Start in einen neuen Lebensabschnitt ist etwas ganz besonderes und mit deinem ersten Entschluss das ab sofort durchzuziehen, hast du schon einen sehr großen Teil geschafft!

Wie könntest du das besser feiern, als mit einem tollen Event, dass dich mit Sicherheit in irgendeiner Art verändern wird.

Hier ein paar Ideen, wie du deine Umstellung feiern kannst:

Es macht Spaß!

Meist hatte es einen Grund warum Ernährung verändert. Jetzt kannst du Sachen tun, die du vorher nicht tun konntest, da du durch eine Umstellung meist fitter oder viel energiegeladener bist.

Das könnte z. B. sein:

  • Einen Trip in die Berge
  • Neue Klamotten
  • Das erste Mal alleine verreisen
  • Eine Mitgliedschaft in einem Fitnesstudio

Es ist der offizielle Start in einen neuen Lebensabschnitt

Eine Ernährungsumstellung stellt immer den Start in einen neuen Lebensabschnitt dar, denn die Umstellung ist nicht temporär, sondern du wirst dich (hoffentlich) noch lange gesund ernähren.

Denn ehrlich gesagt: Gesunde Ernährung hört nie auf und ist nie fertig.

Dieser große Schritt braucht eine Veränderung.

Lass alles negative hinter dir

Du hast deine Ernährung umgestellt und du hast dich verändert. Jetzt kannst du alles negative hinter dir lassen: Schlechte Gewohnheiten, Menschen die dir nicht gut tun und vielleicht sogar ein unterbezahlter Job oder eine überteuerte Wohnung?

Jetzt ist der beste Moment für eine Veränderung!

Was es auch ist, dass dich momentan am meisten in deinem Leben stört. Ändere es jetzt!

Welche Veränderung kannst du dir nach einer Ernährungsumstellung am besten vorstellen?


2017-04-09T14:03:59+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons