Die Lust von Süßem auf Süßes

  • Warum du auf Suesses verzichten solltest zuckerfreie ernaehrung

Bekommt man von Süßigkeiten Lust auf Süßes? Auch wenn das „Süße“ (z.B. Erythrit oder Stevia) gar keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat. Vielleicht kennst du das: Du backst dir leckere Low Carb Kekse. Mit einigen Schokosplittern. Einem Stückchen Butter und knusprig gebacken.

Sobald du einen Bissen von diesen kleinen Kunstwerken abgebissen hast, möchtest du noch ein bisschen … und noch ein bisschen und noch ein bisschen mehr von diesen leckeren Low Carb Cookies.

Und das, obwohl es doch Low Carb Kekse sind. Das bedeutet, dass du eigentlich satt und zufrieden sein solltest und keinen Appetit auf mehr hast, denn du bist ja schon satt.

Woran liegt das? Schauen wir uns erst einmal an, wie das bei normalen Süßigkeiten ist.

Wie funktioniert das mit dem Blutzuckerspiegel? Du isst etwas mit vielen Kohlenhydraten, sprich Süßigkeiten, ein Stückchen Torte oder eine Marmeladensemmel. ZuckerNun gelangt dieser in dein Blut und der Blutzuckerspiegel steigt an. Damit er wieder gesenkt wird, muss das Hormon Insulin ausgeschüttet werden. Dieses teilt den Zellen mit, dass Glucose verfügbar ist und aufgenommen werden soll. Denn würden sie das nicht tun, ginge es uns schon bald nicht mehr so gut, uns würde schlecht werden, wir würden umkippen oder im schlimmsten Fall sogar ins Koma fallen. Nach einem Anstieg pendelt sich der Blutzuckerspiegel nicht sofort wieder im Normalbereich ein, sondern er sinkt unterhalb des Normalbereichs und wir bekommen schon bald wieder Hunger, essen etwas (zuckerhaltiges) und der Prozess beginnt wieder von vorne. Wir essen in dem Fall nicht unbedingt, weil der Körper tatsächlich Energie benötigt, sondern weil wir aufgrund des fallenden Blutzuckerspiegels Hunger bekommen. Zusätzlich dazu, sorgt Insulin während des Prozesses dafür, dass kein Fett abgebaut wird, da der Körper ja gerade ausreichend Zucker im Blut hat, der abgebaut werden soll – ein Teufelskreis.

Wir essen also, obwohl wir gerade nicht unbedingt Energie benötigen. Dieses Blutzuckerspiegel-Problem sollte wegfallen, wenn wir uns Low Carb ernähren und keine Kohlenhydratbomben essen. Trotzdem haben wir nach Süßem meist Lust auf noch mehr Süßes. Auch wenn es den Blutzuckerspiegel (und damit die physischen Aspekete) quasi nicht beeinflusst.

Vielleicht hat sich unser Gehirn diesen Ablauf gemerkt. Vielleicht verbinden wir mit Süßem eine sehr hohe Energie aufnahme und bekommen deswegen so viel mehr Lust auf Süßes. Oder unser Körper signailisert uns, es gibt etwas Süßes, das ist selten, also am besten so viel wie möglich essen.

Eine Idee wäre es also salzige an Stelle von süßen Cookies zu backen (ist ja quasi dasselbe, nicht?). So kommen wir gar nicht mehr auf die Idee etwas süßes zu essen und gewöhnen uns nach und nach daran. Vielleicht sogar so sehr, dass uns plötzlich Milchprodukte sehr süß vorkommen. Als Nachtisch gibt es an Feiertagen also Äpfel, Melonen oder Ananas an Stelle von Torten und Süßigkeiten. Alles eine Gewohnheitssache? Wie denkst du darüber?

 


2017-04-06T12:49:40+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons