Herbstliches Kürbisbrot – Low Carb, Paleo

  • Herbstliches Kürbisbrot Low Carb Paleo Lachfoodies

Herbstliches Kürbisbrot Low Carb Paleo Lachfoodies

Oktober = Kürbiszeit

Pünktlich zum Start in den Oktober gibt es unser erstes neues Kürbisrezept – ein Low Carb Kürbisbrot. Wir haben sogar schon vor ein paar Wochen mit Kürbissuppen angefangen. Einfach Zwiebeln anbraten, den Kürbis in Stückchen schneiden und dazugeben. Kurz anbraten und anschließend eine klein geschnittene Ingwerknolle, Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen, bis der Kürbis bedeckt ist. Für ein Stündchen köcheln lassen, pürieren und genießen. Eines der besten Rezepte im Oktober. Apropos:

Wo bekommt man einen Spaghettikürbis?

Leider lassen uns unsere Geheimtipps vom letzten Jahr im Stich. Dieses Jahr scheint es hier in Süddeutschland einfach keine Spaghettikürbisse zu geben. Schreibt uns sehr gerne, wenn ihr einen Tipp habt. Wir wollten eigentlich ein leckeres Kürbis-Pasta-Rezepte machen und noch sind wir optimistisch, dass wir dafür den richtigen Kürbis entdecken.

Kürbis schmeckt immer leicht süß, so auch dieses Brot. Zusammen mit einer Prise Zimt und Mandelmehl ein toller Genuss. Besonders gut schmeckt es (wie doch so selten) mit einem Stück schmelzender Butter. Aber auch Kräuterfrischkäse und Käse sind ein toller Belag für dieses Low Carb Kürbisbrot.

Den Hokkaidokürbis brauchen wir dafür in fein zerhexeltem Zustand. Dafür schälen und entkernen wir den Kürbis so, dass am Schluss etwa 200 g Kürbisfleisch übrig bleiben. Das entspricht etwa einem Viertel Kürbis. Wir haben ihn dafür in unseren Vitamix gegeben – der zerkleinert ALLES. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass ein Pürierstab sehr gut funktioniert.

Anschließend mischen wir alle übrigen Zutaten zusammen und geben sie in eine Kastenform. Zum dekorieren geben wir einige Walnusskerne oben drauf. Hier passen auch Kürbiskerne sehr gut. Je nachdem, was du gerade da hast. Ach ja, wenn du das Brot in der Paleo-Version backen möchtest, dann findest du unter dem Rezept ein paar Tipps, welche Zutaten du austauschen solltest.

Herbstliches Kürbisbrot Low Carb Paleo Lachfoodies

Herbstliches Kürbisbrot Low Carb Paleo Lachfoodies

Herbstliches Kürbisbrot Low Carb Paleo Lachfoodies

Herbstliches Kürbisbrot Low Carb Paleo Lachfoodies
Drucken

Herbstliches Kürbisbrot - Low Carb, Paleo

Gericht Brot, Frühstück
Ernährung glutenfrei, Low Carb
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 1 Brot
Kalorien p. Portion 1610 kcal
Autor lachfoodies.de

Zutaten

Anleitung

  1. Butter schmelzen.
  2. Kürbis schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Diese möglichst fein zerhexeln.
  3. Kürbis, Eier, Butter, Mandelmehl, Erythrit oder Stevia, gemahlene Mandeln, Backpulver, Milch und Zimt in einer Schüssel gut verkneten.
  4. Teig in eine Kastenform geben und Walnüsse darauf verteilen.
  5. Für 60 Min. bei 175 Grad Ober-/ Unterhitze backen.
Nährwertangaben
Herbstliches Kürbisbrot - Low Carb, Paleo
Angaben pro Portion
Kalorien 1610 Calories from Fat 756
% Daily Value*
Fett 84g 129%
Kohlenhydrate 45g 15%
Eiweiß 157g 314%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Alternativen

Wenn das Brot nicht nur Low Carb sondern auch Paleo sein soll, dann ersetzt du Butter und Milch durch 50 g Ghee und 100 ml Mandelmilch.


2017-03-17T15:06:50+00:00

Ein Komentar

  1. Christian Roller 4. Oktober 2016 at 12:36- Antworten

    Dieses Brot sieht saftig, körnig und einfach verdammt lecker aus! Überhaupt gefallen mir einige eurer Rezeptideen!
    Ich bin auch ein großer Anhänger der Low Carb Ernährung und empfehle diese auch meinen Mitgliedern. Manche sind sehr erstaunt darüber, dass die Kombination Functional Training + Low Carb Ernährung einen großen Leistungsschub und somit höhere Trainingserfolge liefert.

    Viele Grüße aus Bonn
    Christian Roller

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons