Bevor wir uns diesem himmlischen Keto-Schokopudding widmen, möchte ich euch ein Buch vorstellen.

Auf dieses Buch habe ich mich schon richtig gefreut: Der Keto Kompass*. Das ist ein Buch, in dem unsere deutschen Keto-Experten Ulrike Gonder, Julia Tulipan, Marina Lommel und Dr. Brigitte Karner das aktuelle Wissen über die ketogene Ernährung zusammengetragen haben. Zudem gibt es reichlich ergänzende Interviews mit internationalen Keto-Experten, welche die ketogene Ernährung therapeutisch einsetzen (z.B. bei Diabetes, Migräne oder Alzheimer).

Ein tolles Werk für alle, die mehr über diese Ernährung erfahren möchten, aber keine Zeit und Lust haben, sich durch aktuelle Studien durchzuarbeiten. Tatsächlich ist es so, dass aktuell noch sehr wenige Menschen wirklich etwas von der ketogenen Ernährung verstehen. Es gibt unglaublich viele Mythen und Vorurteile, doch nach und nach verbreitet sich die Nachricht, dass die ketogene Ernährung bei Krankheiten, wie auch dem Erreichen der individuellen Wunschfigur wahre Wunder bewirken kann. Wenn du auch genau an dieser Stelle stehst und mehr Fakten erfahren möchtest, dann ist das genau das richtige Buch für dich.

Das Buch beantwortet unglaublich viele Fragen rund um das Thema der ketogenen Ernährung ausführlich und wissenschaftlich fundiert. Diese Informationen werden mit jeder Menge Tipps und Tricks, sowie Rezepten für die Umsetzung begleitet. Aus meiner Sicht ein unglaublich wertvolles Buch, in das ich immer wieder reinschauen werde.

Eines der Keto-Rezepte stelle ich euch unterhalb vor, einen Keto-Schokopudding. Dieser ist extrem reichhaltig, du findest unterhalb aber auch einen Tipp, wie du ihn etwas moderater gestalten kannst.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Der Keto Kompass Rezept

Himmlischer Keto-Schokopudding Rezept

Himmlischer Keto-Schokopudding Rezept

Keto Schokopudding

Der Pudding ist ziemlich leicht umsetzbar, es gibt jedoch eine Stelle, an der du ein wenig aufpassen musst, damit am Ende tatsächlich ein cremiger Low Carb Pudding entsteht. Deswegen gehen wir die Schritte an dieser Stelle alle einmal durch. Das genaue Rezept findest du wie immer unterhalb.

Zuerst gibst du heißes Wasser, Sahne und reichlich Kakaopulver in einen Topf und vermengst alles gründlich mit einem Schneebesen. Die Mischung kochst du nun einmal und regelmäßigem Rühren auf.

Nun schmeckst du die Masse mit Erythrit* (oder Stevia) ab. An dieser Stelle musst du selbst überprüfen, wie süß du gerne isst. Der Geschmack unterscheidet sich doch sehr stark, je nachdem, wie lange du dich schon Low Carb oder sogar ketogen ernährst. Meine persönliche Menge für einen zartbitteren Low Carb Schokopudding findest du unten im Rezept.

Jetzt wird es spannend. Du verquirlst nun Eigelb mit Johannisbrotkernmehl*. An dieser Stelle entstehen gerne Klümpchen, die du später, im Pudding, nicht mehr entfernen kannst. Deswegen ist es super wichtig, dass du an dieser Stelle so lange verquirlst, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

Dann nimmst du den Topf vom Herd, stellst den Herd ab, rührst das Eigelb unter und stellst den Herd wieder auf die noch heiße Herdplatte (bei einem Induktionsherd wählst du eine niedrige Stufe). Unter ständigem Rühren, lässt du die Masse dort stehen, bis sie etwas fester wird.

Dann verteilst du sie auf einige Dessertschalen (4 große oder wie auf den Bildern, 8 kleine Gläschen) und lässt den Pudding abkühlen. Keine Sorge: Sollte er auf dem Herd nicht fest geworden sein, das passiert vor allem, wenn er im Kühlschrank abkühlt.

Garniere ihn mit Beeren oder frisch geraspelter oder gehackter Schokolade und lass es dir schmecken.

Diese Kombination ist dir zu reichhaltig? Reduziere den Sahne-Gehalt und erhöhe des Wassergehalt. Ich selbst esse den Pudding gerne mit 120 ml Sahne und 450 ml Wasser. Durch den hohen Kakaoanteil schmeckt er immer noch richtig schokoladig.

Himmlischer Keto-Schokopudding Rezept

Himmlischer Keto-Schokopudding Rezept

Himmlischer Keto-Schokopudding

Das Rezept für einen köstlichen Low Carb Schokoladenpudding ohne Zucker, aber mit viel Kakao und einigen Beeren.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Gericht: Dessert, Süßes
Merkmal: glutenfrei, low carb
Portionen: 8 Portionen
Autor: Lachfoodies.de

Zutaten

Zubereitung

  • Heißes Wasser, Sahne und Kakao in einem Kochtopf vermengen und erhitzen.
  • Mit Erythrit abschmecken, bis die Masse süß genug ist. Ich habe 3 EL verwendet, um den Pudding leicht zu süßen.
  • Eigelb und Johannisbrotkernmehl verquirlen, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  • Topf vom Herd nehmen. Eigelbmasse unterrühren.
  • Bei niedriger Hitze und unter ständigem Rühren einige Minuten warten, bis eine leicht dickflüssige Masse entstanden ist.
  • Pudding auf Schälchen verteilen. Nach belieben mit Beeren oder frisch geraspelter Schokolade garnieren. Für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Hinweise

Die Süße hängt ganz stark davon ab, wie lange du dich schon Low Carb ernährst. Meine Empfehlung ist, dass du lieber etwas weniger, als zu viel verwendest, um dich an die natürliche Süße der Lebensmittel zu gewöhnen.
Statt Erythrit kannst du auch gut mit purem Stevia arbeiten.

Nährwertangaben

Portion: 1Portion | Kalorien: 180kcal | Kohlenhydrate: 5g | Eiweiß: 6g | Fett: 15g
Du hast das Rezept ausprobiert?Verlinke @lachfoodies oder tagge #lachfoodies!
Hm, kennst du schon diesen himmlischen Keto-Nachtisch? Ein wahrgewordener Schokoladentraum ohne Zucker. Dieser Low Carb Pudding ist schnell zubereitet und enthält keinen Zucker. Lass es dir schmecken!
#rezept #keto #lowcarbrezept #lachfoodies