Kuchen für gemütliche Nachmittage | Low Carb Marmorkuchen

Ihr Lieben, ich bin es wieder, Julia! Immer wenn mich etwas wirklich nervt und ich abschalten möchte, dann backe ich! Oder gehe Joggen, oder mache es mir auf der Couch gemütlich – aber meistens backe ich. So ist am Wochenende dieser Low Carb Marmorkuchen entstanden. Das ist der perfekte Kuchen für einen gemütlichen Sonntagnachmittag mit Kaffee oder Tee und Kuchen auf der Couch. Dann noch ein gutes Buch oder einen schönen Film und der einem entspannten Sonntag steht nichts mehr im Weg.

Low Carb Marmorkuchen

Low Carb Marmorkuchen

Für das Rezept habe ich so viele alltägliche Zutaten wie möglich verwendet. Die einzigen Ausnahmen sind Xucker light und evtl. Erdnussbutter. Die Erdnussbutter verleiht dem Low Carb Marmorkuchen eine ganz besondere Note, wenn du sie nicht magst oder gerade nicht im Haus hast, dann lass sie ganz einfach weg. Andrej mag zum Beispiel keine Erdnussbutter, deswegen habe ich ihm gar nicht erst erzählt, dass im Kuchen welche drin ist. Er hat es aber gar nicht gemerkt, so stark schmeckt man es also nicht raus. Sie verleiht dem Kuchen nur eine ganz besondere Note *Sorry Andrej*.

Xucker ist zum süßen des Kuchens da. Wir haben Xucker light oder auch Erythrit erst vor kurzem entdeckt und hier darüber geschrieben, was das denn überhaupt ist. Wenn du lieber Stevia verwendest, dann nimm je 10 g Xucker light – etwas weniger als eine Messerspitze Stevia.

Für die Deko haben wir Puderxucker verwendet. Wo es dieses und alle anderen Produkte gibt, findest du weiter unten.

Hinweis: Wir haben im Rezept eine kleine Kastenform verwendet, ihr könnt natürlich auch eine große verwenden, dann wird der Kuchen nur ein bisschen flacher. Wir haben von einer lieben Leserin gehört, dass sie den Teig auch mit halber Teigmenge 45 Min. im Backofen gelassen hat (Vielen Dank dafür!!).

Low Carb Marmorkuchen

Verwendete Produkte

Xucker (bei Nu3)

Bronxe (bei Amazon)

Stevia (bei Amazon)

Erdnussbutter (1 kg bei Nu3) – Mit dem Code QYL1SU bekommst du bis Ende April 2016 10% Rabatt auf dieses Produkt

Puderxucker (bei Amazon)

Unsere Küchenmaschine (bei Amazon)

5 von 2 Bewertungen
Drucken

Kuchen für gemütliche Nachmittage | Low Carb Marmorkuchen

Gericht Kuchen, Süßes
Ernährung glutenfrei, Low Carb
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 55 Minuten
Portionen 10 Stück
Kalorien p. Portion 345 kcal
Autor lachfoodies.de

Zutaten

Anleitung

  1. Butter schmelzen.
  2. Alle trockenen Zutaten, sprich Mandeln, Kokosflocken, Backpulver, Erythrit und Salz in einer Schüssel mit einer Gabel vermengen.
  3. Nach und nach Eier, Milch, Quark, Butter und Erdnussbutter dazugeben. Mit einem Rührgerät zu einem glatten Teig rühren.
  4. 1/3 des Teiges in eine Kastenform geben.

  5. Zum Rest Kakao dazugeben und so viel Milch, dass der Teig etwas flüssiger ist als der helle Teig.
  6. Bei 180° Ober-/ Unterhitze für 45 Min. backen.
Nährwertangaben
Kuchen für gemütliche Nachmittage | Low Carb Marmorkuchen
Angaben pro Portion
Kalorien 345 Calories from Fat 279
% Daily Value*
Fett 31g 48%
Kohlenhydrate 5g 2%
Eiweiß 12g 24%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Vergesst nicht, bei unseren anderen Low Carb Kuchenrezepten vorbei zu schauen.

Low Carb Marmorkuchen


2017-03-17T15:07:03+00:00

8 Kommentare

  1. Lena 13. April 2016 at 9:47- Antworten

    Hallo ihr beiden,

    zuerst einmal möchte ich ein großes Lob für eure tolle Internetseite loswerden:-) Das macht ihr wirklich klasse und ich lese sehr gerne eure Beiträge und Rezepte bzw. probiere diese aus.

    Ich musste total schmunzeln als ich gelesen habe dass du zum Abschalten backst Julia, das geht mir nämlich ähnlich. Liebend gerne ist das auch meine Möglichkeit abzuschalten und den Alltag hinter sich zu lassen 🙂

    Danke für das schöne Kuchenrezept, das wird erstmal am Wochenende ausprobiert. 🙂

    LG
    Lena

    • Lachfoodies.de 13. April 2016 at 19:27- Antworten

      Vielen lieben Dank Lena! 🙂 Das freut uns unheimlich! 🙂

      Liebe Grüße

      Julia, Andrej

  2. bine* 14. April 2016 at 15:21- Antworten

    Hallo ihr beiden,

    Ich habe euren Marmortraumkuchen gestern abend direkt mal vom Netz in die Tat umgesetzt und ich muss sagen:
    Super lecker! Daumen hoch. Der wird definitiv noch mal gebacken 🙂
    Dann vielleicht mit Haselnüssen statt Mandeln und Schokostückchen statt Erdnussmus oder aber vielleicht auch einfach so wie bisher. Ich habe ein halbes Rezept (mit zwei M Eiern) in einer kleinen Kastenbackform gemacht und es war auch etwa 45 min im Backofen 🙂
    Danke für euren tollen Rezepte.
    Gruß,
    bine

    • Lachfoodies.de 14. April 2016 at 21:31- Antworten

      Hallo liebe Bine,

      die Idee mit Haselnuss und Schokolade hört sich super lecker an!
      Danke für den Hinweis, dass du trotzdem 45 Min. gebraucht hast. 🙂 <3

      Liebe Grüße
      Julia

  3. Linda 16. September 2016 at 18:55- Antworten

    Eure Seite und Rezepte sind wirklich toll.
    🙂
    Ich will jetzt unbedingt diesen Kuchen backen und es gab mal wieder keine gemahlenen Mandeln bei uns beim Supermarkt.
    Kann ich diese durch gemahlene Haselnüsse ersetzen und wie wirkt sich das auf die Kohlenhydrate aus?

    Liebe Grüße

    • Lachfoodies.de 16. September 2016 at 19:01- Antworten

      Hi, ja klar, das schmeckt auch sehr gut. 🙂 Die Kohlenhydrate sind bei Mandeln und Haselnüssen sehr ähnlich. 🙂 LG Julia

  4. Kathleen 29. Januar 2017 at 16:39- Antworten

    Immer wieder tolle Rezepte, die sich auch gut nach eigenem Geschmack abwandeln lassen! Ihr habt die einzige LC-Seite, die ich regelmäßig besuche, weil sie so sympathisch und klar strukturiert ist. Weiter so mit den fantastischen Backideen!

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons