Low Carb Blog der Woche – Cybaerdad’s low-carb.life

Cybaerdad

Wir haben wieder einen spannenden Low Carb Blog entdeckt. Auf Cybaerdad's low-carb.life bloggt Michael mit viel Spaß über Low Carb. Das spannendste aus unserer Sicht an seinem Blog ist, dass er sehr viel über seine persönlichen Fortschritte bloggt. So kannst du im Messbereich sein Gewicht und seine Maße nachverfolgen und findest auch immer wieder zahlreiche Blogposts über seine Erfahrungen. Daneben gibt es natürlich auch jede Menge leckerer Rezepte! Aber um ihn wirklich kennenzulernen, lest ihr am besten ganz einfach das folgende Interview.

Stell dich doch mal kurz vor:

Öhm ja also ich bin der Michael, 44 Jahre alt und ich habe ein Problem… 🙂 Nein im Ernst, ihr wollt ja was über mich wissen und sind wir mal ganz ehrlich die kleinen Hintergrundinfos sind es doch die uns am brennendsten interessieren oder?

Gut also Michael, 44 Jahre hatten wir schon. Ich bin gebürtiger Berliner und mittlerweile seit nunmehr 3,5 Jahren (+/- ein paar Wochen) Wahlbrandenburger. Nach Brandenburg verschlagen hat es mich wegen der Liebe und da kommen wir auch schon zu der Kathrin, denn „Cybaerdad’s low-carb.life“ wäre ohne Kati nicht das was es heute ist, da sie als Ex WW-Coach die etwas besser recherchierten Post bei uns bloggt, die auch meist einen etwas höheren Informationsgehalt haben . Kati ist auch 44 Jahre alt, auch gebürtige Berlinerin und schon nen bisschen länger Wahlbrandenburgerin. Vermutlich ist sie mittlerweile offiziell eingemeindet :). Beruflich sind wir in klassischen Schreibtischjobs gefesselt, ich als Systemadministrator und Kati als Sachbearbeiterin. Bei mir ist die sitzende Tätigkeit ganz klar einer der Hauptgründe warum ich mir im Laufe der Jahre damals knapp 70 Kilo angefuttert hatte.

Wie bist du zu ‚Low Carb’ gekommen?Cyberdad's Low Carb life

Schön Frage, die ich auch immer wieder gerne und ausführlich beantworte. Den Keim gepflanzt hat tatsächlich RTL2 im Jahre 2013. Ich habe mir damals die Sendung „Extrem Schwer“ mit dem Kandidaten Torsten Prix angeschaut. Keine Ahnung warum gerade bei ihm, aber wärend ich diese Sendung gesehen habe, fühlte ich mich so oft an mich selber erinnert und hatte Gänsehaut und Tränen in den Augen. Dort wird Paleo als Ernährungsform genommen, ich weiss noch wie ich dachte „Boahhh der isst Fleisch, geil will ich auch“. Allerdings hatte ich damals festgestellt, dass es bei Paleo keine Milchprodukte gibt. Damit viel das für mich aus, da ich eine Ernährung ohne Käse und andere Milchprodukte nicht auf Dauer kann. Irgendwann bin ich dann auf das Buch „Köstliche Revolution“ von Dr. Andreas Eenfeldt gestoßen. Das hat mich schon schwer beeindruckt und in mir den Wunsch gesetzt LCHF zu machen, aber mein Umfeld (Ja auch meine Frau damals noch ;)) war da ncht so von überzeugt. Den Auslöser hat dann letztendlich im März 2014 das Buch „Entpuppt“ von Annika Brettfeld-Rask gegeben. Das war so ein ähnliches Gefühl wie damals mit der „Extrem Schwer“ Sendung. Ich hab mich so oft wiedergefunden in ihren Erzählungen und da wusste ich, ich will das auch! Zum Glück konnte ich da meine Frau mitnehmen, denn ich weiss nicht, ob ich es alleine wirklich geschafft hätte eine Ernährungsumstellung vorzunehmen.

Gibt es etwas, dass deine Leser bisher noch nicht über dich wissen?

Öhmmmm… Also peinliche kleine Details gibt es da eigentlich keine die mir einfallen würden. Hmmm ich versuch mir mal was einfallen zu lassen, oder besser ich frag mal meine Frau 😉

Ich steh auf Rockmusik, Modern-Country und bin oft politisch inkorrekt, aber letztendlich wissen das meine Leser auch schon, da ich immer versuche authentisch zu sein, das ist mir wichtig. Ich hasse nix mehr als wenn sich Menschen verbiegen nur um bestimmte Ziele zu erreichen (Z.B. eine höhere Reichweite mit seinem Blog).

Cyberdad's Low Carb lifeDeine beiden liebsten Low Carb Gerichte?

Def. Oopsie Burger ungeschlagen auf Platz 1, der ist genial und denkbar einfach, ganz Faule kaufen sich einfach einen Burger bei den „die dessen Namen nicht genannt werden durfen“ Läden und tauschen die beiden Brötchenhälften mit Oopsies aus. Dann muss man aber dolle drauf achten das da keine Röstzwiebeln oder Ketchup oder so KH-Krams drauf ist. Besser ist selber zusammenstellen.

Und auf Platz 2 ein schönes Steak mit nem gemischten Salat und richtig Dick Kräuterbutter, darf gerne ein Mischverhältnis von 1:1 haben (Ok wenn das Steak keine 300g wiegt, dann wird’s doch bissl eklig.) Apropo genau das werde ich jetzt essen gehen 😉

In diesem Sinne, Mahlzeit!

 


2017-04-25T07:39:13+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons