Low Carb Schwarzwälder-Kirsch-Torte

  • Low Carb Sahne-Kirsch-Torte

Es gibt Low Carb Schwarzwälder-Kirsch-Torte! Lange, lange Zeit war das meine Lieblingstorte, konkurrenzlos und auf Platz 1 in meinem persönlichen Tortenolymp. Dementsprechend war das natürlich auch die allererste Torte, die ich jemals selbst gebacken habe. Das ist nun schon viele Jahre her und für das Rezept von damals fehlen heute das Mehl und der Zucker im Küchenschrank. Es muss also eine Low Carb Variation meiner geliebten Schwarzwälder Kirsch-Torte her. Und so wird es werden:

Low Carb Sahne-Kirsch-Torte

Die wichtigste Hürde kommt dabei gleich zu Beginn: Low Carb Tortenboden! Und nicht nur einer, sondern drei. Denn genau so viele Stockwerke soll die Torte am Ende haben. Wie backt man nun einen Low Carb Tortenboden? Wir haben es mal in drei leicht abgewandelten Varianten probiert und eins vorne weg: Alle drei haben gut funktioniert!

Low Carb Tortenboden

Jeder der drei Böden besteht aus 2 Eiern, 2 Teelöffeln Kakaopulver, einer Messerspitze (reinem) Stevia‘ und einem Esslöffel einer weiteren Zutat, die das Mehl ersetzt. Dies können Mandeln, Eiweißpulver oder Quark sein. Die Zubereitung ist vergleichbar. Die Eier werden getrennt und das Eiweiß steifgeschlagen, während das Eigelb mit den übrigen Zutaten verrührt wird. Verwendet man Mandeln oder Eiweißpulver, kommt noch ein Schuss Milch dazu, um die Konsistenz etwas flüssiger zu machen. Am Ende wird das Eiweiß vorsichtig unter die Eigelb-Kakao-Masse gehoben. Das ganze kommt nun in eine mit Backpapier ausgelegte Springform‘ und wird für 15 Minuten bei 160 Grad gebacken. (Falls ihr den ganzen Teig für alle drei Böden auf einmal gemacht habt, dann nur ein Drittel der Masse.) Während die Kuchenböden abkühlen, können wir zum nächsten Schritt übergehen.

Schwarzwälder-Kirsch Torte (lowcarb)

Von den TK-Sauerkirschen brauchen wir 12 Stück für die Dekoration und den Rest als Tortenfüllung. Die schönsten zwölf Kirschen kommen also zur Seite, während die übrigen Kirschen aufgetaut werden. Sobald sie etwas angetaut sind, zerdrücken wir die Kirschen mit einer Gabel. Der Kirschsaft sollte dabei abfließen.

Low CArb Schwarzwäder-Kirsch Torte

Nun kümmern wir uns um die Schlagsahne. Wenn der Kuchen sofort gegessen wird, reicht es wenn man die Sahne einfach steifschlägt und mit etwas Stevia süßt. Soll die Torte erst später auf den Tisch kommen, so droht die Sahne zu zerfließen und wir müssen sie festigen. Da Sahnesteif fast vollständig aus Kohlenhydraten besteht, nehmen wir stattdessen Gelatine. Diese wird einweicht, geschmolzen und mit ca. 50 ml Sahne verrührt. Die restliche Sahne wird steifgeschlagen. Am Schluss wird die mit der Gelatine verrührte Sahne zur geschlagenen Sahne gegeben (dabei die Sahne unbedingt weiterschlagen, da sich sonst leicht Klümpchen bilden können).

Tortenaufbau

Nachdem alle Zutaten vorbereitet sind, geht es an den Tortenaufbau. Auf dem untersten Kuchenboden einen Sahnekleks in die Mitte geben und auch außen mit Sahne umranden. Die Hälfte der Kirschen dazwischen verteilen. Den zweiten Boden obendrauf setzen und den vorherigen Schritt wiederholen. Der letzte Tortenboden dient als Deckel. Jetzt kommt mein Lieblingsschritt: Die ganze Torte wird vollständig mit Sahne ummantelt und die Sahne mit einem Messer glattgestrichen. Zum Abschluss die Dekoration: Die zu Beginn zurückgelegten Kirschen gleichmäßig auf der Torte platzieren, die Schokolade raspeln und die Torte damit bestreuen.

Stück Low Carb Torte

Rezept: Low Carb Schwarzwälder-Kirsch-Torte

Low Carb Sahne-Kirsch-Torte
5 von 1 Bewertung
Drucken

Low Carb Schwarzwälder Kirsch Torte

Gericht Dessert, Kuchen, Süßes, Torte
Ernährung Low Carb
Portionen 12 Stücke
Kalorien p. Portion 216 kcal
Autor lachfoodies.de

Zutaten

Teig

Creme und Füllung

Anleitung

Kuchenböden

  1. Eier trennen und das Eiweis steif schlagen
  2. Eigelb gründlich mit Quark, Kakao, Eiweiß und Stevia vermischen
  3. Jeweils ein Drittel der Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und für 15 Minuten bei 160 Grad backen.
  4. Böden abkühlen lassen

Kirschen und Sahne vorbereiten

  1. Einige Deko-Kirschen bei Seite legen
  2. Restliche Kirschen auftauen, mit einer Gabel zerdrücken und Kirschsaft abtropfen lassen
  3. Gelatine einweichen, schmelzen und mit ca. 50 ml Sahne verrühren
  4. Restliche Sahne steifschlagen und am Schluss die mit der Gelatine verrührte Sahne dazugeben (dabei weiterschlagen)

Tortenaufbau

  1. Auf dem untersten Kuchenboden einen Sahnekleks in die Mitte geben und auch außen mit Sahne umranden. Die Hälfte der Kirschen dazwischen verteilen.
  2. Zweiten Boden draufsetzen und den vorherigen Schritt wiederholen.
  3. Mit dem dritten Boden abschließen und Torte vollständig mit Sahne ummanteln.
  4. Die zurückgelegten Kirschen auf der Torte platzieren und mit geriebener Schokolade bestreuen.
Nutrition Facts
Low Carb Schwarzwälder Kirsch Torte
Amount Per Serving
Calories 216 Calories from Fat 171
% Daily Value*
Total Fat 19g 29%
Total Carbohydrates 5g 2%
Protein 7g 14%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Kennst du schon unsere gluten- und zuckerfreie Kuchen und Torten Übersicht?


2017-04-06T17:14:03+00:00

7 Kommentare

  1. Zay 6. Mai 2016 at 1:35- Antworten

    Ich möchte die Torte am Sonntag zum Muttertag backen, weil meine Mama Schwarzwälder Torte sehr mag. Kann ich die Zutaten auch doppelt nehmen, damit die Torte vom Durchmesser größer wird?Und geht auch statt Stevia Erythrit zum Süßen, wenn ja wieviel sollte ich da von der Menge nehmen ?
    Danke nochmals für die tollen Rezrpte

    • Lachfoodies.de 6. Mai 2016 at 7:33- Antworten

      Hallo Zay,

      da wird sie sich freuen! 🙂
      Wenn du eine größere Backform (z.B. 26 cm Druchmesser) nimmst, dann würde ich die doppelte Teigmenge empfehlen.
      Jede Msp. Stevia kannst du durch 1 EL Erythrit ersetzen.

      Liebe Grüße
      Julia

  2. Jennifer 19. August 2016 at 17:33- Antworten

    Hallo!
    Das Rezept klingt sooo lecker und ich werde es am Dienstag zum Geburtstag meines Freundes ausprobieren, da er Schwarzwälder-Kirschtorte liebt 🙂
    Ginge auch flüssiger Süßstoff anstelle des Stevia?
    Vielen Dank schonmal! Ich freu mich schon auf das Geschmackserlebnis 🙂

    LG Jennifer

    • Lachfoodies.de 19. August 2016 at 18:33- Antworten

      Hi Jennifer,
      da wird er sich richtig freuen. 🙂 Mit flüssigen Süßstoffen kennen wir uns leider gar nicht aus. Am besten googelst du es oder probierst den Teig einfach zwischendurch. 😛
      Liebe Grüße
      Julia

  3. Melanie 29. März 2017 at 19:07- Antworten

    Hallo Julia,
    das hört sich ja total interessant an. Muss ich unbedingt mal versuchen, aber sag mal, muss ich die Böden nacheinander backen oder kann ich auch gleich einen dicken Boden backen und ihn dann durchschneiden? Würde nämlich eine Menge Arbeit sparen.

    Liebe Grüße
    Melanie

    • Lachfoodies.de 30. März 2017 at 12:03- Antworten

      Hi Melanie,
      das kannst du probieren, uns war das zu riskant, da der Teig nicht ganz so fest wie der klassische Tortenboden ist. Mit etwas Geduld, bekommst du es aber wahrscheinlich gut hin.
      Liebe Grüße
      Julia

  4. Corey 13. Mai 2017 at 3:37- Antworten

    This looks great! I hope Google translate is accurate 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons