Low Carb und italienische Küche – Wie geht das zusammen?

*Anzeige

Ihr Lieben, heute haben wir einen Gastbeitrag von dem sympathischen Team hinter Emilia.de für euch. Das ist ein ganz besonderer Feinkost-Onlineshop mit einem Fokus auf leckere italienische Köstlichkeiten.

Bei italienischer Küche denkt man wohl automatisch an Pizza, Pasta und Risotto, also Kohlenhydrate wohin das Auge reicht. Das klassische italienisches Essen und eine Low Carb-Ernährung schließen sich also auf den ersten Blick aus. Tatsächlich hat die italienische Küche aber viel mehr zu bieten als die Klassiker, die auf der Karte vom Italiener um die Ecke zu finden sind.

EMILIA-Feinkost-Laden-3_Low Carb

Fleisch und Wurst

Italien ist berühmt für seine verschiedenen Wurstspezialitäten – dazu gehören natürlich auch der Parmaschinken, Mortadella und Salami. Die Massenware aus dem Supermarkt ist der Gesundheit aber leider nicht sehr zuträglich, da sie oft viel zu salzig, zu reich an schlechten Fetten, oder mit Zusatzstoffen versehen ist. Zum Glück gibt es in Italien noch Betriebe, die die Fleisch- und Wurstspezialitäten auf traditionelle Weise herstellen. Dabei wird nur Fleisch von hoher Qualität verwendet und die Konservierung geschieht durch das Lufttrocknen oder Räuchern der Ware – so bleibt sie frei von künstlichen Zusatzstoffen. So eignen sich die hochwertigen Wurstspezialitäten aus Italien wunderbar zum pur Genießen, aber auch zum Kochen – natürlich ganz frei von Kohlenhydraten. Authentische Produkte aus Italien findet man zum Beispiel im Onlineshop www.emilia.de

EMILIA-Probierbox_Low Carb

Käsespezialitäten

Haben Sie schon einmal echten italienischen Mozzarella gegessen? Der hat nämlich nichts gemein mit den eher gummiartigen Kugeln aus dem Supermarkt. Sahnig und weich in der Konsistenz eignet er sich wunderbar für Salate, Antipasti-Platten oder zum Überbacken. Aber natürlich haben italienische Käsereien noch mehr zu bieten als den berühmten Mozzarella: Verschiedenste Käse aus Kuh-, Schafs- und Ziegenmilch, wie in Wein gereifter Pecorino, Weichkäse mit Feigenkonfitüre und natürlich Klassiker wie der Parmesankäse machen die italienische Käse-Landschaft unverwechselbar. Für jede Art von Low Carb-Gerichten findet sich in Italien garantiert der richtige Käse!

EMILIA-Feinkost-Laden-1_Low Carb

EMILIA_Verkauf_Low Carb

Mediterranes Gemüse

Italienische Küche zeichnet sich durch seine vielseitige Pflanzenwelt aus. Bekannt sind vor allem die sonnengereiften Tomaten, die Oliven, Zucchini, Auberginen und Artischocken aus dem Süden Italiens. Dieses Gemüse schmeckt nicht nur extrem gut, es bringt auch viele gesundheitliche Vorteile: Natives Olivenöl Extra steckt zum Beispiel voller gesunder ungesättigter Fettsäuren, Artischocken sind ein echtes Powerfood für das Herz- Kreislaufsystem. Das Gemüse aus Süd-Italien lässt sich toll zu Antipasti verarbeiten und schmeckt super in Soßen, Suppen, Aufläufen und gemischten Pfannen. Aber auch in den nördlicheren Teilen Italiens nutzt man das regionale Gemüse.

EMILIA-Praesentkoerbe-fuer-jede-Gelegenheit-1_Low Carb

Fisch und Meeresfrüchte

Viele Anhänger der Low-Carb-Bewegung haben Fisch und Meeresfrüchte wegen ihrer gesunden Bestandteile fest in ihren Ernährungsplan eingebaut. Fisch und Meeresfrüchte spielen auch in der italienischen Küche eine große Rolle – vor allem in Küstenregionen und Inseln des Landes. Dabei entstehen nicht nur köstliche Hauptgerichte, sondern auch ganz besondere eingelegte Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten wie etwa eingelegte Schwert- oder Thunfischfilets, die aus nachhaltiger Fischerei stammen. So können Fischliebhaber das ganze Jahr über das Gute des Mittelmeeres in ihre Ernährung einbauen und genießen.

Die italienische Küche hat also auch für alle, die Kohlenhydrate meiden, einiges zu bieten – es lohnt sich deshalb, sich einmal in die Kochbücher Italiens einzulesen – und sich quer durch die Spezialitäten des Landes zu schlemmen!

In freundlicher Kooperation mit Emilia.de.

Bilder: Emilia.de


2017-05-23T07:16:07+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons