Dieses Mascarpone-Dessert ist tatsächlich aus der Not heraus entstanden. Bei uns hat sich spontan Besuch angekündigt und ich hatte nur kurz Zeit, um irgendetwas Kleines vorzubereiten. So ist dieses himmlische Blitz-Rezept entstanden, das es bei uns nun häufiger geben wird.

Mit nur 4-5 Zutaten (es kommt darauf an, wie viele Obstsorten du verwendest), kannst du im Handumdrehen kleine, süße Dessert-Gläschen vorbereiten. Im Sommer gibt es diese frisch aus dem Kühlschrank, wenn die Beeren abgekühlt sind. Im Winter gibt es den Nachtisch mit heißen Beeren.

Hier findest du weitere Desserts ohne zugesetztem Zucker:

Low Carb Mascarpone-Creme mit Beeren

Low Carb Mascarpone-Creme mit Beeren

Mascarpone-Creme mit heißen Beeren

Das Rezept zum Anpassen und Ausdrucken findest du, wie gewohnt, unterhalb. An dieser Stelle möchte ich dir einige Tipps für die Zubereitung mit auf den Weg geben.

Im Grunde besteht der Nachtisch aus zwei Schichten, sowie weiteren Obststückchen und Deko.

Für die Mascarpone-Creme vermengst du einfach Mascarpone (wer hätte es gedacht!?), Joghurt und etwas Stevia oder ein anderes Süßungsmittel deiner Wahl. Der Joghurt ist dafür da, damit die Creme auch tatsächlich cremig wird. Beim Süßungsmittel empfehle ich dir, dich auf deinen Geschmackssinn zu verlassen. Je nachdem welches Obst und welche Beeren du dazugibst, brauchst du vielleicht auch keine zusätzliche Süße.

Hier ist das Motto: Lieber zu wenig, als zu viel!

In der Zwischenzeit gibst du die Beeren in einen Kochtopf und bringst sie leicht zum Köcheln. Hier kannst du im Grunde alle Beeren deiner Wahl verwenden. Im Rezept verwenden wir tiefgekühlte Blaubeeren. Solltest du größere Beeren, z.B. Erdbeeren verwenden, empfehle ich dir, die Beerencreme nach dem Kochen zu pürieren. Bei kleinen Beeren, wie Blaubeeren ist das nicht notwendig. Es sei denn, du magst keine Stückchen in deiner Creme – dann kannst du sie pürieren und anschließend passieren.

Richtig lecker schmecken die heißen Beeren, wenn du dann noch etwas Zitronensaft dazugibst. Durch das Saure werden die Beeren wunderbar abgerundet.

Sobald alle Zutaten fertig sind, schichtest du sie in kleine Gläschen.

Garniert wird der Nachtisch mit Obst-Schnitzern, geraspelter Schokolade oder auch frisch gehackten Nüssen.

Lass deiner Fantasie freien Lauf, bzw. verwende das, worauf du Lust hast und was sich in deinem Küchenschrank befindet.

Herrlich, diese Mascarpone-Creme!

Low Carb Mascarpone-Creme mit Beeren

Mascarpone-Creme mit Beeren

Blitz-Rezept für ein schnelles und frisches Dessert mit Beeren, ohne zugesetztem Zucker.
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Gericht: Dessert, Süßes
Merkmal: glutenfrei
Portionen: 4 Portionen
Autor: Lachfoodies.de

Zutaten

  • 250 g Mascarpone
  • 300 g Joghurt 3,5%
  • 1-2 Msp. Stevia pur
  • 300 g Blaubeeren frisch oder tk
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Nektarine

Zubereitung

  • Beeren waschen, in einen Topf geben, auf mittlerer Stufe zum Köcheln bringen.
  • Mascarpone und Joghurt vermengen. Mit Stevia oder einem anderen Süßungsmittel abschmecken (kann weggelassen werden, wenn mit Obst süß genug).
  • Beeren mit dem Saft einer halben Zitrone abschmecken.
  • Nekatrine waschen, in Spalten schneiden.
  • Abwechselnd Mascarpone-Creme und Beeren in ein Glas schichten.
  • Mit noch heißen Beeren genießen oder für 1-2 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen.

Nährwertangaben

Portion: 1Portion | Kalorien: 340kcal | Kohlenhydrate: 20g | Eiweiß: 12g | Fett: 27g
Du hast das Rezept ausprobiert?Verlinke @lachfoodies oder tagge #lachfoodies!
Blitz-Rezept: Mascarpone-Creme mit heißen Beeren – ohne Zuckerzusatz