Mit Yoga besser Laufen

Morgen ist es endlich soweit. Wir laufen bei einem 10 km Lauf mit und die Vorfreude ist schon riesig. Wenn du keine Ahnung hast worum es geht, findest du hier weitere Infos. Da wir also im Moment total im Lauffieber sind, haben wir uns auch im Bereich der Literatur mit dem Thema auseinander gesetzt und dieses tolle Buch von Lexie Williamson entdeckt: Mit Yoga besser Laufen‘, erschienen im Delius-Klasing Verlag.

Im Grunde legt auch Williamson großen Wert darauf sich nicht zu sehr auf das klassische Yoga

einzuschießen, sondern auch einmal das Gebiet außerhalb zu betrachten. Ich sage auch, da wir euch vor kurzem das Buch Yoga X-Large vorgestellt haben. Auch hier werden einige Vorurteile, wie bspw. die vorausgesetzte Gelenkigkeit und in diesem Fall der durchtrainierte Körper, beiseite geschafft. Diesen Fortschritt können auch wir nur Unterstützen, da Yoga sehr viele Ausprägungen hat und nahezu jeder etwas ganz besonderes aus dieser Sportart mitnehmen kann. In diesem Fall bezieht sich das auf die Läufer, also werfen wir einmal einen genaueren Blick in das Buch:

Die Autorin gibt zu Beginn eine kurze Einführung in das Thema Yoga, erklärt die Hintergründe und den Sinn und Zweck des Buches. Dann beginnt sie mit einem sehr wichtigen und häufig vernachlässigten Aspekt beim Laufen, der aufrechten Haltung. Du lernst, wie du Überprüfen kannst ob du eine aufrechte Haltung hast, erfährst wie du deine Haltung verbessern kannst (mit dem Fokus auf Yoga-Übungen) und bekommst auch im Anschluss noch einige Tipps & Tricks rund um dieses Thema. In dem gleichen Prinzip werden die Themen Entspannung in Bewegung, Gleichgewichtstraining, Dehnung der unteren und oberen Beinmuskulatur, die Körpermitte, Power Yoga, Mentaltraining, die Atemkontrolle und regeneratives Yoga durchlaufen.

Besonders spannend finde ich die Kapitel Entspannung in der Bewegung und das Mentaltraining. Hier habe ich viele Hinweise bekommen, woran es liegen kann, wenn du dich beim Laufen leicht verkrampfst oder für deine Kondition eigentlich zu schnell aus der Puste bist. Auch im Bezug auf den mentalen Teil des Joggens finden sich hier viele Anleitungen. Ich persönlich lege beim Laufen viel Wert auf die „Kopfarbeit“, da ich überzeugt davon bin, dass dieser Teil mindestens so viel ausmacht wie das körperliche Training und dennoch finden sich in diesem Buch noch viele weitere Tipps & Tricks. So oder so ähnlich könnte ich dir nun zu jedem Kapitel etwas erzählen, aber am besten wirfst du selbst einmal einen Blick in das Buch.

Hier kannst du einen Blick in das Buch werfen‘.

Fazit: Als Läufer beschäftigt man sich i. d. R. eher weniger mit Themenbereichen aus dem Yoga. So wirkt es zumindest auf den ersten Blick. Doch während du dieses Buch liest, wirst du überrascht sein, wie viele Dehn- oder Kraftübungen ihren Ursprung im Yoga finden. Einiges wird dir bekannt vorkommen und viele andere Punkte werden dir neu sein. In jedem Fall ist dieses Buch eine Bereicherung für uns Läufer. Du bekommst im wahrsten Sinn des Wortes von Kopf bis Fuß zahlreiche Tipps zum Laufen, die du in diesem Bereich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht vermutet hättest. Aus diesem Buch kann definitiv jeder noch etwas mitnehmen.

 


2017-03-17T15:07:27+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons