Paleo – Power Every Day

  • Paleo - Power Every Day

Nico Richter und Michaela Schneider von paleo360.de haben ihr zweites Paleo Kochbuch‚ herausgebracht und uns gebeten dieses auf unserem Blog zu rezensieren. Da können wir natürlich nicht nein sagen und haben uns das Buch mal ein bisschen genauer angeschaut.

Zum Inhalt:

Das Buch beginnt mit einem Kapitel über die Paleo360° Challenge. In diesem Kapitel wird kurz und knapp auf alle „Paleo-Regeln“ und auf alle Herausforderungen der Challenge eingegangen. Eine genauere Beschreibung darüber, was Paleo überhaupt bedeutet und worum es bei diesem Lifestyle geht, findest du am Ende des Buches.

Der Hauptteil setzt sich aus knapp 160 Seiten über leckere Paleo Rezepte zusammen. Sie sind nach allen Tagesmahlzeiten gegliedert. Ein kleiner Bonus stellt hier das Kapitel über intermittierendes Fasten sowie der Rezepte Baukasten dar. Hier werden Empfehlungen gegeben, wie die Rezepte bestmöglich kombiniert werden können.

Warum stellen wir euch dieses Buch auf unserer ‚Low Carb Seite‘ vor?

Da auch in einer Paleo Ernährung viele Low Carb Rezepte vorkommen. Der größte Unterschied zwischen Low Carb und Paleo ist, dass in einer Paleo Ernährung keine Milchprodukte gegessen werden und in einer Low Carb Ernährung keine, bzw. viel weniger Produkte wie Honig oder Süßkartoffeln gegessen werden.

Schauen wir uns den Inhalt einmal genauer an:

Die Challenge: Die Challenge ist dafür gedacht, den Einstieg in den Paleo Lifestyle zu erleichtern. Wie ihr bereits in unserem gestrigen Beitrag erfahren habt, müssen Gewohnheiten erst entwickelt werden. Um dich also an eine neue Ernährung zu gewöhnen, ist eine spielerische 30-Tage Challenge eine super Idee um dich umzugewöhnen. Moderiert wird die gesamte Challenge durch das Sammeln von Punkten. Ziel ist es natürlich möglichst viele Punkte zu sammeln.

Die Rezepte: Bei jedem Rezept findest du neben den üblichen Angaben auch die Nährwertangaben und die Zubereitungszeit. Die Rezepte werden durch wunderschöne Fotos illustriert. Die meisten Rezepte passen auch in eine Low Carb Ernährung, da nahezu nur in der freien Natur erhältliche Lebensmittel verwendet werden. Alles was draußen wächst oder lebt hat meist nicht so einen wahnsinnig hohen und ungesunden Kohlenhydratanteil, wie wir ihn heutzutage durch Pasta & Co. gewöhnt sind.

Es sind einige Klassiker dabei, aber auch viele neue Ideen, wie bspw. das Ei in der Tomate oder die Kohlrabi-Spinat-Lasagne. Wir sind von diesem Buch wirklich positiv überrascht und werden sicherlich einiges nachkochen.

Der Paleo Lifestyle: Im letzten Teil geht es erneut um den Paleo Lifestyle. In diesem Kapitel wird genau erläutert was Paleo ist, welche Lebensmittel gegessen werden und ganz wichtig: Warum.

Hier könnt ihr das Buch genauer durchblättern‚.

Fazit: In diesem Buch steckt jede Menge Herzblut. Die Rezepte wurden mit viel Liebe entwickelt und sind auf einen dauerhaften Lebensstil ausgelegt. Denn genauso wie Low Carb ist auch Paleo keine Diät sondern ein Lifestyle aus Überzeugung. Die beiden Ernährungsstile sind sich näher als du vielleicht gedacht hast und beide Seiten können noch viel voneinander lernen und abschauen.

Dieses Buch bekommt von uns einen ganz klaren Daumen nach oben!

(Wir beziehen den Vergleich Paleo – Low Carb auf die Ernährungsform wie du sie aus unseren Rezepten kennst. Selbstverständlich gibt es auch eine ziemliche ungesunde Art sich Low Carb zu ernähren, welche dann nicht mehr mit Paleo vergleichbar ist. Wenn du nämlich statt Zucker einfach jede Menge künstlich hergestellte Süßstoffe und andere verarbeitete Lebensmittel isst, dann kann auch Low Carb nicht als gesunder Lifestyle bezeichnet werden.)


2017-03-17T15:07:37+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons