Warum du eine Morgenroutine brauchst | Café Royal

  • Warum du eine Morgenroutine brauchst | Café Royal

Warum du eine Morgenroutine brauchst | Café Royal

Anzeige

Ich liebe meinen noch heißen Kaffee mit einem Schuss Milch am frühen Morgen. Am liebsten hole ich mir eine frische Tasse Kaffee (ich liebe im Moment den Bohnenkaffee Café Royal India, er duftet schon beim öffnen nach Schokolade) und lege mich noch einmal eine halbe Stunde ins Bett und beantworte E-Mails, Kommentare oder überlege mir die nächsten Blogbeiträge. Wenn es morgens noch so schön ruhig und friedlich ist, kommen mir die besten Ideen. Für mich persönlich sind die ersten 2 Stunden des Tages definitiv die wertvollsten. Sie bestimmen bei mir, ob der Tag erfolgreich oder doch ein wenig chaotisch wird. Auch wenn einmal etwas dazwischen kommt, dann nehme ich mir die Zeit anschließend. Diese Ruhe gehört zu meiner Morgenroutine dazu. Damit beginnt jeder meiner Tage.

Wie schaut deine Morgenroutine aus?

Ich habe einmal in einem Buch über Routine und Willensstärke gelesen, dass Routinen für uns überlebensnotwendig sind. Sie sind deswegen so wichtig, weil wir nicht mehr über eine Handlung nachdenken müssen, sobald wir etwas regelmäßig tun. Dabei ging es um Routinen jeder Art. Wenn wir uns zum Beispiel jeden Morgen nach dem Aufstehen die Zähne putzen, dann machen wir das nach ein paar Wochen ohne jedes Mal erneut darüber nachzudenken. Damit nehmen wir uns selbst jede Menge Arbeit ab und erleichtern uns alltägliche Abläufe.

Statt also zu überlegen:

  • Ich muss jetzt ins Bad gehen.
  • Wo steht die Zahnpasta?
  • Wo steht die Zahnbürste?
  • Jetzt muss ich den Wasserhahn aufdrehen

Gehen wir einfach ins Bad und putzen uns die Zähne. In der Zeit denken wir vielleicht schon an das Frühstück oder was wir anziehen wollen.

Routinen spielen auch bei einer Ernährungsumstellung eine große Rolle. Zu Beginn fallen sehr viele Routinen weg: Das Müsli am Morgen, die Pasta am Mittag oder das Brot am Abend. Unsere Abläufe ändern sich damit rund um die Uhr. Statt dem Müsli am Morgen braten wir uns ein paar Eier an oder wie backen uns schon am Abend zuvor ein Low Carb Müsli. Auch Abends stellen wir uns häufiger in die Küche um eine leckere Gemüsepfanne zu zaubern. Früher haben wir einfach einen Teller, Brot und was zum Belegen aus dem Kühlschrank geholt.

Dadurch, dass sich so viele alltägliche Prozesse ändern, erfordert das von uns mehr Einsatz. Das kann einen gerade zu Beginn überwältigen, wenn man noch über jeden Schritt nachdenkt und noch keine Routine entwickelt hat. Deswegen raten wir immer dazu, nicht alles auf einmal umzustellen, sondern zum Beispiel nur eine Mahlzeit nach der anderen umzustellen.

Routinen sind also etwas Wunderbares. Was sich bei mir nie geändert hat, ist der Kaffee am frühen Morgen. Was sich dabei ändert ist manchmal die Kaffee- oder die Milchsorte, aber der Kaffee an sich bleibt bestehen. Wir haben vor kurzem den India von Café Royal für uns entdeckt. Laut Beschreibung ist das ein sehr würziger, nussiger Kaffee mit einer schokoladigen Note. Die Schokolade riecht man total. Wenn ich morgens unser Kaffeebohnen-Glas aufmache, ist es das erste, was ich rieche. – Was für ein toller Start in den Tag.

Café Royal ist eine schweizer Marke, die neben Kaffeebohnen hauptsächlich Kapseln für Nespresso- und Nescafé-Maschinen anbieten. Man bekommt die Produkte ganz bequem online (der Versand ist sehr schnell) oder im Einzelhandel (u.a. bei Edeka, Galeria Kaufhof, Rewe, Metro, Real. usw.).

Wie schaut deine Morgenroutine aus? Was darf bei dir nicht fehlen?

Warum du eine Morgenroutine brauchst | Café Royal

Warum du eine Morgenroutine brauchst | Café Royal

Warum du eine Morgenroutine brauchst | Café Royal

Kooperation mit Blogfoster


2017-03-17T15:06:50+00:00

Hinterlasse einen Kommentar