Was ist Flohsamenschalenpulver? Unsere geheime Low Carb Zutat

  • Was ist Flohsamenschalenpulver? Unsere geheime Low Carb Zutat

Hi Leute!

Wenn ihr eines für Low Carb Backrezepte braucht, dann ist das Flohsamenschalenpulver!

Ich habe euch diese kleine Power-Zutat vor ein paar Wochen schon einmal kurz auf unserer Facebook-Seite vorgestellt und heute stelle ich euch das Pulver noch einmal ausführlich vor, da uns diesbezüglich ganz viele Fragen erreicht haben.

In diesem Beiträg erfährst du:

  • Was Flohsamenschalenpulver ist.
  • Warum und wofür man Flohsamenschalenpulver verwendet.
  • Worauf man bei Flohsamenschalenpulver achten muss.
  • Wie viel Flohsamenschalenpulver man zum Backen braucht.
  • Was Flohsamenschalen mit der Verdauung zu tun haben.
  • Wann man Flohsamenschalenpulver nicht verwendet.

Solltest du nach diesem Beitrag noch Fragen haben, dann schreib uns deine Frage direkt unten in die Kommentare. Meistens bist du mit deiner Frage nicht alleine und die anderen Leser freuen sich genauso wie wir darüber.

Was ist Flohsamenschalenpulver?

Flohsamenschalenpuler besteht aus (Überraschung) super fein gemahlene Flohsamenschalen (auch  bekannt unter dem Namen Psyllum). Das Flohsamenschalenpulver, dass wir unheimlich gerne verwenden (mehr dazu weiter unten) besteht aus Samenschalen aus der indischen Pflanze Plantago Ovata.

Fun Fact: Der Name Flohsamenschalenpulver ist durch die Optik der Kapseln dieser Pflanzen entstanden. Auf den ersten Blick erinnern sie an Flöhe, daher auch der Name.

Dieses Pulver hat mit einem Ballaststoffgehalt von ca. 85% einen sehr hohen Ballaststoffgehalt. Das bedeutet, dieses Produkt quillt unheimlich gut!

Was ist Flohsamenschalenpulver? Unsere geheime Low Carb Zutat

Wofür und warum verwenden wir Flohsamenschalenpulver in der Low Carb Küche?

Wir verwenden Flohsamenschalenpulver vor allem für Low Carb Backrezepte. Sprich immer dann, wenn ein Teig besonders gut zusammenhalten soll. Dafür geben wir dann etwas Flohsamenschalenpulver in den Teig, meist 1-2 TL.

Warum?

Bei normalen Rezepten hält der Teig vor allem durch das im Mehl enthaltene Gluten (den sog. Eiweißkleber) besonders gut zusammen. Andere Rezepte halten wiederum durch die Kombination von Zucker mit ganz unterschiedlichen Produkten. Beides führt auf die ein oder andere Art dazu, dass ein saftiger, fluffiger und kaum bröselnder Teig entsteht.

Das fällt in der Low Carb Küche weg, da wir weder Zucker noch Mehl verwenden.

Wir brauchen also ein Produkt, dass den Teig auch ohne Zucker und Mehl gut zusammenhält. Genau an dieser Stelle kommt das Flohsamenschalenpulver ins Spiel.

Worauf muss man bei Flohsamenschalenpulver achten?

Qualität: Bei Flohsamenschalenpulver gibt es große Qualitätsunterschiede. Wir verwenden daher ausschließlich die Produkte von FiberHUSK. Bei dieser Marke wissen wir genau was uns erwartet. FiberHUSK ist ein dänischer Familienbetrieb, der diese Produkte bereits seit über 40 Jahren herstellt.

Lasst euch bei diesem Produkt nicht von dem vielen Brot auf der FiberHUSK Verpackung abschrecken! Der Inhalt ist genau das Pulver, was wir in zahlreichen Rezepten verwenden.

Verwechslungsgefahr: Man darf Flohsamenschalen nicht mit Flohsamenschalenpulver verwechseln! Flohsamenschalen werden häufig bei Magenbeschwerden verschrieben. Du bekommst sie u.a. in der Drogerie oder in der Apotheke (s. weiter unten). Zum Backen brauchen wir allerdings das Pulver, sonst funktionieren die Rezepte nicht.

Anwendung: Beim Backen sollte man darauf achten, dass man das Flohsamenschalenpulver nach und nach, gleichmäßig unterrührt. Da es ziemlich schnell und stark quillt, können sonst Teig-Klumpen entstehen. Also immer in sehr kleinen Mengen dazugeben und gleichzeitig gut unterrühren.

Tipp: Es funktioniert auch sehr gut, wenn du das Flohsamenschalenpulver zuerst unter die trockenen Teigzutaten rührst. So verteilt es sich gut und du hast es später leichter beim Backen.

Was ist Flohsamenschalenpulver? Unsere geheime Low Carb Zutat

Wie viel Flohsamenschalenpulver braucht man für ein Gebäckstück?

Für ein durchschnittlich großes Brot oder einen durchschnittlichen Kuchen (LINKS) braucht man 1-2 TL Flohsamenschalenpulver. Das ist ziemlich wenig. Mehr braucht man nicht, da das Flohsamenschalenpulver unheimlich stark quillt.

Damit reicht uns eine Packung FiberHUSK (300 g) für mindestens 1/2 Jahr, bzw. für ca. 30 mal Low Carb Backen.

Wichtig: Bewahre das Flohsamenschalenpulver immer an einem trockenen Ort auf. Wir heben unser FiberHUSK in einem Glas mit Gummidichtung auf.

Fördern Flohsamenschalen die Verdauung?

Je nachdem, wie viel du davon zu dir nimmst. Wie schon oben angesprochen, werden Flohsamen bei Verdauungsproblemen verschrieben. Das hat etwas mit dem hohen Ballaststoffgehalt der Flohsamen zu tun (ca. 85%). Dadurch quellen sie auf und fördern dementsprechend die Verdauung.

Wenn du nun 1-2 TL der pulverisierten Flohsamen in den Teig gibst, dann brauchst du dir allerdings keine Sorgen machen, dass du nun Durchfall, o.ä. bekommst. Diese geringe Menge macht sich kaum bemerkbar.

Wofür verwendet man Flohsamenschalenpulver NICHT?

Flohsamenschalenpulver, bzw. das Produkt von FiberHUSK ist unsere Geheimzutat, wenn es um das Low Carb Backen geht. Müsste ich mich für ein Produkt entscheiden, dann wäre es FiberHUSK. Ich backe unheimlich gerne (wie ihr bestimmt schon bemerkt habt) und müsste ohne Flohsamenschalenpulver viel häufiger auf kompliziertere Alternativen zurückgreifen.

Wenn es allerdings in die Low Carb Küche geht (sprich ums Kochen), dann solltest du kein Flohsamenschalenpulver verwenden. Beim Kochen verwendet man Mehl i. d. R., um z. B. Saucen anzudicken oder Suppen cremiger zu machen. Zu diesem Zweck gibt es gute Produkte, die man auch in der Low Carb Küche verwenden kann, allerdings eignet sich dieses Pulver nicht dafür.

Warum?

Weil es einen ziemlich hohen Ballaststoffgehalt aufweist. Wenn du Flohsamenschalenpulver mit Wasser vermischt, dann entsteht ein richtiger Schleim. Probier das gleich einmal zuhause aus!

Man kann das Pulver zwar trotzdem dafür verwenden, dann braucht man aber ein ziemlich gutes Gespür für das Produkt.

Wir verwenden dafür lieber Guarkern- oder Johannisbrotkernmehl. Diese beiden Produkte quellen nicht ganz so stark auf und lassen Saucen schön cremig werden.

Hast du noch Fragen oder Rezept-Tipps mit Flohsamenschalenpulver? Dann schreib sie gleich in die Kommentare. Wir freuen uns!

[thrive_leads id='6926′]

2017-03-17T15:06:34+00:00

7 Kommentare

  1. Petra 23. März 2017 at 11:53- Antworten

    Kann ich das Flohsamenschalenpulver auch dem Müsli zufügen?

    • Lachfoodies.de 23. März 2017 at 11:55- Antworten

      Du meinst, als Nahrungsergänzungsmittel?
      Falls ja: Ja, kann man machen, wenn man mehr Ballaststoffe zu sich nehmen möchte. Es schmeckt relativ neutral. Nimm in diesem Fall aber nicht mehr als 1/3 TL.
      Du kannst dafür aber auch ganz normale Flohsamenschalen nehmen. Das Pulver ist speziell zum Backen geeignet.
      Falls du noch Fragen hast, melde dich! 🙂

      • Petra 23. März 2017 at 14:01- Antworten

        Ja, genau. Ok, vielen Dank 😉

  2. Sophie 24. März 2017 at 10:10- Antworten

    Hallo, sehr schöner Artikel aber könnte man nicht einfach auch die Flohsamenschalen aus der Drogerie im Mixer mahlen und dann zum backen verwenden?

    Liebe Grüße
    Sophie

    • Lachfoodies.de 24. März 2017 at 10:28- Antworten

      Hi Sophie,
      wir haben das ausprobiert und nie so fein wie das Pulver hinbekommen. Es kommt natürlich auf deinen Mixer an, aber wenn du von vornherein nur das Pulver verwenden möchtest, würde ich es direkt fertig kaufen. 🙂
      Liebe Grüße
      Julia

  3. Renate 23. Juni 2017 at 14:47- Antworten

    Ich habe noch Xanthan, das ist auch LowCarb. Kann ich das auch zum Backen verwenden?

    • Julia Burget 23. Juni 2017 at 16:37- Antworten

      Das verwenden viele Low Carber gerne zum Kochen und Backen. Ich selbst habe damit aber noch keine Erfahrungen gemacht.
      Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons