Low Carb Kokos-Cookies | Lachfoodies

  • Low Carb Kokos-Cookies | Lachfoodies

Low Carb Kokos-Cookies | Lachfoodies

Hi Ho! Es wird langsam mal wieder Zeit für ein neues Cookie-Rezept. Wer kann schon auf Cookies verzichten, gell. Eigentlich sind Cookies nichts anderes als Plätzchen, die es im ganzen Jahr gibt. Nur eben versteckt in Cookieform. Apropos, hast du schon die ersten Spekulatius und Lebkuchen im Supermarkt entdeckt?

Hinweis: Dieses Rezept ist nichts für dich, wenn du Kokos nicht magst. Dann wirst du glücklicher, wenn du dich hier umschaust.

Dieses Rezept ist gar nicht so einfach, da die Kokosraspeln nicht sonderlich gut zusammenkleben, aber mit ein paar Tricks klappt das dennoch ganz gut. Wichtig ist vor allem, dass du sie nach dem Backen gut abkühlen lässt. Erst dann bekommen Sie ihre Festigkeit. Denk aber dran, dass es kein Keks ist, sondern ein saftiger und weicher Cookie. Richtig bruchfest wird dieser Low Carb Kokos-Cookie also nicht.

Bevor du mit der Zubereitung startest wird der Sesam gemahlen. Wir machen das immer in unserer Kaffeebohnenmühle. Wir haben da ein ganz einfaches Exemplar, mit dem wir alles kleinkriegen. I.d.R. natürlich unseren Kaffee am Morgen (dazu passen die Cookies übrigens sehr gut). Aber auch Pistazien oder eben Sesam bekommt die Mühle problemlos klein. Eine Alternative zum Sesam findest du unter dem Rezept.

Im nächsten Schritt geben wir alle Zutaten in eine

Rührschüssel und kneten alles gründlich durch. Wenn du magst, kannst du zu Beginn einen Knethaken nehmen und anschließend mit den Händen weitermachen. Damit die Schokostückchen nicht kaputt gehen, geben wir sie erst ganz zum Schluss dazu.

Ab in den Ofen: Erst 35 Min. die eine Seite und schließlich weitere 15 Min. für die andere Seite. So werden sie von beiden Seiten goldbraun und sehen besonders gut aus. Die Menge eignet sich für 10 große oder 20 Mini-Cookies.

Magst du Kokosnuss?

Low Carb Kokos-Cookies | Lachfoodies

Low Carb Kokos-Cookies | Lachfoodies
Drucken

Low Carb Kokos-Cookies

Gericht Plätzchen, Snack, Süßes
Ernährung glutenfrei, Low Carb
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 10 Stück
Autor lachfoodies.de

Zutaten

Anleitung

  1. Backofen auf 150° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Sesam mahlen.
  3. Kokosraspeln, Sesam, Kokosöl, Puderxucker, Vanilleextrakt, Wasser und Frischkäse in einer Schüssel verkneten.
  4. Zum Schluss Kakaonibs dazugeben.
  5. Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Vorsichtig platt drücken.
  6. Für 35 Min. in den Backofen geben.
  7. Anschließend wenden und für weitere 15 Min. backen.
  8. Abkühlen lassen und vorsichtig vom Blech lösen.

Alternativen

Wenn du keine Möglichkeit hast Sesam zu mahlen, dann kannst du auch die gleiche Menge an gemahlenen Haselnüsse verwenden.

Wir verwenden Puderxucker, da er sich besonders gut im Teig verteilt. Du kannst auch 2 EL Erythrit oder 2 Msp. reines Steviapulver verwenden.

Damit die Low Carb Kokos-Cookies richtig gut zusammenkleben kannst du 1 TL Flohsamenschalenpulver dazugeben.

Low Carb Kokos-Cookies | Lachfoodies


2017-03-17T15:06:50+00:00

Ein Komentar

  1. Kerstin Göbel 27. September 2016 at 22:01- Antworten

    Ist es eigentlich auch möglich diese Cookies – welche wirklich verdammt lecker aussehen – mit Chia-Samen zu machen? Ich experimentiere schon eine Zeit lang mit diesen Samen herum, solche weichen Cookies stell ich mir aber schwierig vor. Ansonsten ein tolles Rezept, vielen Dank.

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons