Low Carb Porridge

  • Warmer Low Carb Porridge | Low Carb Haferbrei | Foodblogger München

Warmer Low Carb Porridge | Low Carb Haferbrei | Foodblogger München

In vielen Filmen, essen die weiblichen Hauptpersonen immer eine Schale Müsli oder sie kochen sich eine Portion Porridge (Haferbrei). Vielleicht kommt es daher, dass ich das auch immer machen wollte. Leider habe ich eine Hafer-Allergie und mit Dinkelflocken hat das nie besonders gut funktioniert. Damit es ein schön matschiger Brei wird, müssen die Flocken sehr fein sein und leicht aufweichen. Deswegen habe ich mein Obst mit Dinkelflocken meist mit einem Becker Joghurt gegessen – was aber auch sehr lecker war.

Vor kurzem haben wir das Buch Paleo für Faule entdeckt und was sehe ich, als ich das Buch aufgeschlagen habe?

Du darfst raten…

Ein Rezept für Low Carb Porridge! Daran hatten wir noch gar nicht gedacht. Man kann ganz einfach aus einer Mischung von Leinsamen und gemahlenen Mandeln einen super leckeren, heißen Frühstücksbrei zaubern. Mir schmeckt er sogar noch besser, als der Haferbrei, den ich vor langer Zeit einmal probiert hatte (da ich ihn nicht vertragen habe, ging es mir danach allerdings auch nicht besonders gut, vielleicht beeinflusst das meine Meinung).

Für den (oder das?) Low Carb Porridge gibst du Kokosmilch und Wasser in einen kleinen Kochtopf. Für die Kokosmilch haben wir die aus der Dose verwendet, die du in der Asia-Ecke im Supermarkt findest. Am besten schüttelst du die Dose vorher. Meist setzt sich der cremige Teil oben ab und man möchte sowohl etwas von der Flüssigkeit, als auch von der Creme.

Dann werden Leinsamen, gemahlene Mandeln und einige weitere Zutaten dazu gegeben. Abgesehen von den Leinsamen und Mandeln könnt ihr alles beliebig austauschen oder ergänzen. Zum Schluss haben wir einige gefrorene Himbeeren und Schoko-Drops von Xucker dazu gegeben. Das ist eine tolle Kombination, denn der Low Carb Porridge ist heiß, die Beeren sind aber eiskalt und die Schokolade schmilzt – hmmm…

Warmer Low Carb Porridge
Drucken

Warmer Low Carb Porridge

Gericht Dessert, Frühstück, Süßes
Ernährung glutenfrei, Low Carb
Vorbereitungszeit 2 Minuten
Zubereitungszeit 8 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 2 Portionen
Kalorien p. Portion 420 kcal
Autor lachfoodies.de

Zutaten

Anleitung

  1. Kokosmilch und Wasser in einem kleinen Topf erhitzen.
  2. Leinsamen, Mandeln, Chiasamen, Stevia und Salz dazugeben und alles unter rühren aufkochen.
  3. Anschließend 6-8 Min. weiterköcheln lassen.
  4. Den fertigen Low Carb Porridge auf 2 Schüsseln verteilen.
  5. Himbeeren, Zimt und Schokolade darüber geben und genießen.
Nährwertangaben
Warmer Low Carb Porridge
Angaben pro Portion
Kalorien 420 Calories from Fat 315
% Daily Value*
Fett 35g 54%
Kohlenhydrate 3g 1%
Eiweiß 14g 28%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

 

Jetzt hätte ich fast vergessen dir noch mehr von dem Buch Paleo für Faule zu erzählen. Neben dem Low Carb Porridge gibt es viele weitere sehr leckere Rezepte, wie z.B. Gulasch, Spargelsalat oder ein Curry. Alle Rezepte sind leicht und schnell zubereitet (wie der Titel schon ahnen lässt). Gelegentlich wird Honig oder Ahornsirup verwendet. Wenn du das einfach durch Erythrit oder Stevia ersetzt, ist es ein Low Carb Koch- und Backbuch.

Hast du Fragen oder gefällt dir das Rezept besonders gut? Dann lass uns das in den Kommentaren wissen.

Warmer Low Carb Porridge | Low Carb Haferbrei | Foodblogger München


2017-03-17T15:06:55+00:00

6 Kommentare

  1. Chantal Kloser 13. Februar 2017 at 9:13- Antworten

    Guten Morgen! Ich sitze gerade vor einer Schüssel dieses Porriges, mir schmeckt es sehr! Auch mein Mann und meine einjährige Tochter sind begeistert!

    • Lachfoodies.de 13. Februar 2017 at 9:14- Antworten

      Danke für dein Feedback liebe Chantal, das freut uns sehr und versüßt uns direkt den Start in die neue Woche! 🙂

  2. Jasmin S 15. März 2017 at 12:51- Antworten

    Hallo 🙂 Ich habe eine Frage zur Kokoscreme/Kokosmilch die im Rezept angegeben ist. Ich bin noch realtiv neu auf dem Gebiet LC deswegen bin ich mir nicht sicher welche man dafür am besten benutzt. Würde das Porridge sehr gerne mal nachkochen, trifft nämlich genau meinen Geschmack 😉 Vielen Dank schon mal 🙂

    • Lachfoodies.de 15. März 2017 at 17:27- Antworten

      Hi Jasmin,
      wir nehmen meist die, die es im Supermarkt in der Asia-Ecke in der Dose gibt. Manchmal steht Kokoscreme drauf, manchmal Kokosmilch.
      Lass es dir schmecken! 🙂
      Liebe Grüße
      Julia

  3. Neele 19. April 2017 at 11:25- Antworten

    Hallo, das Rezept hört sich echt super an 🙂 jedoch habe ich ein Problem, da ich keine Kokosmilch mag, ginge das auch mit normaler Milch? Und wie viele Kohlenhydrate hat der porridge insgesamt?

    • Julia 19. April 2017 at 20:44- Antworten

      Hi Neele,
      ja, das funktioniert auch mit normaler Milch. Dann ändern sich allerdings die Nährwertangaben komplett, die müsstest du dir dann selbst einmal ausrechnen (z.B. mit myfitnesspal.de).
      Beim Originalrezept hat eine Portion 3 g Kohlenhydrate (insgesamt sind die Zutaten für 2 Portionen gedacht). Diese Angaben findest du immer unterhalb des Rezepts.

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons