Workout beim Laufen | Teil 1

Manchmal kann eine Laufstrecke ziemlich langweilig werden. Damit das nicht passiert und ihr ein bisschen Abwechslung einbauen könnt, wenn ihr mal keine Lust auf reines Jogging habt, haben wir nun zwei Beiträge für euch. Heute zeigen wir euch einige Übungen, die ihr mit einer Bank oder einem Stein oder Baumstumpf machen könnt. In Teil 2, der in einer Woche veröffentlicht wird, zeigen wir euch noch spannende Übungen, die ihr ganz ohne Hilfsmittel nachmachen könnt.

Workout beim Laufen

Workout beim Laufen// Beine

Für einen extra Kick für deine Beine eignet sich ein Gegenstand in höhe von einem halben Meter, wie bspw. dieser Bank natürlich ideal. Andrej zeigt dir eine Übung, die besonders anspruchsvoll für deine Waden ist. Du springst mit deinen Füßen abwechselnd auf die Bank. Das ist eine Art Scherenschritt, bei dem immer ein Fuß auf dem Boden und ein Fuß auf der Bank ist.

Julia zeigt dir eine Übung, die super für die Oberschenkel ist. Du stößt dich mit beiden Beinen gleichzeitig ab und springst etwa hüftbreit auf die Bank. Dann richtest du dich auf und springst wieder runter – wiederholen! Diese Übung haben wir mit Reebok auf dem Be More Human Event auf einem Traktorreifen gemacht.

// Bauch und Rücken

Workout beim Laufen

Workout beim Laufen

Workout beim LaufenDiese beiden Übungen schauen simpel aus, haben es aber in sich. Für die Bauchübung setzt du dich an eine Kante und gehst langsam nach hinten. Du wirst deine Bauchmuskeln alle nacheinander spüren. Geh soweit wie du es schaffst nach unten (natürlich ohne herunterzufallen ;)) und dann setzt du dich wieder auf und wiederholst die Übung.

Für einen starken Rücken legst du dich auf den Bauch, legst die Hände hinter den Rücken und ziehst dich in kleinen Bewegungen nach oben. Diese Übung ist besonders wichtig für einen starken und gesunden Rücken. Wenn du in diesem Bereich durchtrainiert bist, dann hast du einen aufrechten und selbstbewussten Gang.

Workout beim Laufen// Arme

Neben Bauch und Beinen sind natürlich auch die Arme sehr wichtig. Hier kannst du die zahlreichen Muskeln auf ganz unterschiedliche Arten trainieren.

Am einfachsten sind die Liegestützen, bei welchen du dich mit den Händen auf der Bank abstützt und dann langsam nach unten gehst. Achte bei allen Übungen darauf, dass du nicht in dich zusammen fällst und einen geraden Rücken behälst.

Schwieriger wird es dann schon, wenn du dich mit den Füßen auf der Bank abstützt und deine Hände auf der Erde abstützt. Hier ist nun natürlich viel mehr Gewicht auf den Händen und damit auch auf den Armen.

Zuletzt gibt es noch eine Übung für eine andere Muskelgruppe. Dafür setzen wir uns rückwärts an eine Bank und beugen und strecken die Arme wieder. Wichtig ist es hier, dass ihr nicht nur euren Popo hoch und runter bewegt, sondern, dass die ganze Kraft aus den Armen kommt.

Workout beim LaufenWichtig ist natürlich auch das Trinken. Da wir zu diesem Zweck vor kurzem ganz tolle neue Trinkflaschen‘ entdeckt haben, möchten wir euch diese hier kurz vorstellen. Die Flaschen sind von der Marke Eva Solo und sie wurden aus BPA freiem Kunststoff hergestellt. Das bedeutet, dass der Stoff, welcher im Bezug auf Plastikflaschen häufig in der Diskussion steht, wegfällt. Die Flaschen sind leicht, super dicht und sogar spülmaschinenfest. Mehr wollen wir dazu nun auch gar nicht mehr sagen, wenn sie euch interessieren könnt ihr sie euch hier anschauen.‘ 🙂

Welche der Übungen kanntet ihr bereits und macht sie regelmäßig?

In freundlicher Kooperation mit Reebok und Eva Solo.


2017-03-17T15:07:12+00:00

Ein Komentar

  1. Evy 18. Oktober 2015 at 13:56- Antworten

    Sportunterricht… wie ich ihn geliebt habe xD

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons