Hausgemachter Low Carb Apfelkuchen

Ein klassischer, selbstgebackener Apfelkuchen – saftig, würzig, eine leicht nussige Note – davon träume ich schon seit Wochen. Als mir dann ein ähnliches Rezept aus diesem Buch in die Hände gefallen ist, habe ich ihn sofort nachgebacken. Die Inspiration für dieses Rezept haben wir in diesem Backbuch‘ gefunden. Backen Low Carb ist ein unheimlich gutes Buch von Leitz und Gonder. Wir werden euch dieses Buch im Laufe der nächsten Tage noch ein bisschen genauer vorstellen. Auch die Inspiration für dieses Low Carb Brot haben wir letzte Woche in diesem Buch gefunden.

Low Carb ApfelkuchenFür diesen leckeren Low Carb Apfelkuchen benötigen wir vor allem Nüsse für den Boden, natürlich Äpfel und Sahnejoghurt, bzw. griechischen Joghurt für die Creme über den Äpfeln. Für die ganz besondere Note könnt ihr ganz unterschiedliche Gewürze verwenden. Ich habe in diesem Rezept ganz klassisch Zimt verwendet. Gut passen aber auch Vanille, Mohn, Pistazien, etc. Auch bei der Deko auf dem Kuchen könnt ihr kreativ werden. Ich finde Mohn sehr schön, optisch hübsch sind aber auch Mandelblättchen

Die Teigmenge ist für eine kleine Springform gedacht. Falls du einen normal großen Kuchen backen möchtest, dann verwendest du am Besten je die doppelte Menge der Zutaten.

Low Carb Apfelkuchen

Hausgemachter Low Carb Apfelkuchen

Das Rezept für einen himmlischen Low Carb Apfelkuchen mit Kuchenboden ohne Zucker und einer köstlichen Cremeschicht.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Gericht: Dessert, Kuchen
Merkmal: low carb
Portionen: 8 Stück
Autor: lachfoodies.de

Zutaten

Teig

Creme

Zubereitung

  • Alle Zutaten für den Teig vermengen und in eine, mit Backpapier ausgelegte, Springform geben.
  • Die Apfelspalten kreisförmig auf dem Teig verteilen.
  • Alle Zutaten für die Creme vermengen und über die Äpfel auf den Teig geben.
  • Zum Schluss noch Mohn (oder etwas anderes) auf dem Teig verteilen.
  • Den Kuchen bei 180° Umluft für 40 Min. backen.

Hinweise

Tipp: Flohsamenschalenpulver hat einen hohen Ballaststoffanteil und bewirkt dadurch, dass der Teig noch ein kleines bisschen besser zusammenklebt. Du kannst es auch durch andere Produkte mit hohem Ballaststoffanteil austauschen oder weglassen, falls die Teigkonsistenz in diesem Rezept nicht davon abhängt.

Nährwertangaben

Portion: 1Stück | Kalorien: 343kcal | Kohlenhydrate: 9g | Eiweiß: 21g | Fett: 26g
Du hast das Rezept ausprobiert?Verlinke @lachfoodies oder tagge #lachfoodies!

Low Carb Apfelkuchen

Low Carb Apfelkuchen


2017-03-17T15:07:14+00:00

2 Comments

  1. Andrea 10. Januar 2016 at 14:20 - Antworten

    Hallo , habe heute den Apfelkuchen gebacken und weiß nicht warum er nichts geworden ist. Der Teig war von Anfang an sehr fest und fettig. Obwohl ich mich genau an eure Angaben gehalten habe. der Guss mit den Äpfeln schmeckt gut aber ist irgendwie gummiartig. Was ist schief gelaufen ? Ach so nach dem Backen war er in der Mitte noch weich und der Rest sehr fest und ungenießbar. Also gab es nur den Guss mit Apfel Bitte helft mir was ist schief gelaufen ?

    • Lachfoodies.de 10. Januar 2016 at 15:33 - Antworten

      Hallo Andrea,

      das ist ja schade. Warum der Teig nichts geworden ist, kann ich dir gar nicht sagen. Bei dem Guss kann es sein, dass du ein bisschen zu viel Flohsamenschalenpulver genommen hast. Hier ist der Grad ziemlich schmal und man erwischt schnell zu viel. Da das Pulver aufquillt merkt man erst nach ca. 10 Min. ob man zu viel Pulver reingetan hat.
      Obwohl es ein bisschen knifflig ist, ist dieses Pulver mittlerweile unsere Lieblings-Zutat. ;)

      Viele liebe Grüße

      Julia

Schreibe einen Kommentar

Hol dir unsere Low Carb Einkaufsliste

Trag dich hier ein und lass sie dir kostenlos per Mail zuschicken.
Ja, die will ich haben!