Lizza: Low Carb Pizza Quattro Stagioni

  • Lizza: Low Carb Pizza Quattro Stagioni

Endlich ist es soweit! Wir haben uns eine Packung Lizza (Low Carb Pizza) bestellt und gleich eine ganze Reihe neuer Rezepte mit diesem praktischen Low Carb Teig aus Lein- und Chiasamen ausprobiert. Pizza, Döner, Pfannkuchen, … Unser Lieblingsrezept ist die Low Carb Pizza Quattro Stagioni. Das Rezept dazu findet ihr ganz unten.

Da wir so begeistert von dieser praktische Low Carb Teig-Idee sind, haben wir einen der beiden Gründer, Matthias Kramer in einem Interview mit unseren Fragen gelöchert. Er stellt euch die Lizza ausführlich vor. Falls ihr danach noch Fragen habt, schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Bevor wir zum Interview kommen, noch kurz ein paar Infos zur Bestellung der Lizza. Ihr könnt den Lizza-Teig in unterschiedlichen Geschäften kaufen. Wir haben sie ganz bequem bei Amazon bestellt. Schon zwei Tage später war ein großes Lizza-Paket da. Der Teig wird frisch (einzeln verpackt) geliefert, daher befinden sich im Karton Kühl-Akkus.

Den Teig kannst du nun im Kühlschrank lagern, wenn du ihn in den kommenden Tagen isst. Oder du machst es wie wir und legst ihn in den Gefrierschrank. Das ist unglaublich praktisch, denn immer wenn du nicht weißt, was du abends auf die schnelle kochen sollst, kannst du einfach einen fertigen Low Carb Teig aus dem Tiefkühlfach nehmen, mit deinen Lieblingszutaten belegen und ab in den Ofen.

Das ist soo unkompliziert! Ich bin ziemlich glücklich über diese Entdeckung.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Lizza: Low Carb Pizza Quattro Stagioni

Interview mit Lizza-Gründer Matthias Kramer:

Erzählt uns kurz etwas über euch und wie es zur Lizza kam:

Kennengelernt haben Marc und ich uns während unseres Praktikums bei der Deutschen Bank in 2012 – es war Freundschaft auf den ersten Blick. 2014 hatten wir mehrere Monate neben dem Job an einem Spaß-Projekt, einer Dating-App gearbeitet und dabei gemerkt, wie toll wir als Team funktionieren. Bei einem Abendessen wollten wir die Idee unseren Freunden präsentieren, um daraus eine Selbständigkeit zu starten. Wir servierten dabei eine selbstgemachte Leinsamenpizza. Seit einer Sportverletzung und einigen Knie-Operationen habe ich immer wieder neue und gesunde Rezepte ausprobiert und dabei besonders diese Leinsamenpizza sehr oft für meine Freunde und mich gemacht. Diese ungewöhnliche Pizza kam bei allen Gästen unglaublich gut an und hat die App total in den Schatten gestellt. Also wurde die App verworfen und an der Idee einer gesunden Low Carb Pizza gefeilt, die uns beide sofort begeistert hat.

Wir haben mit einfachsten Tischen, Öfen und IKEA-Besteck mehrere Wochen auf Straßenmärkten Lizza: Low Carb Pizza Quattro Stagioniverkauft, bis wir einen Food Truck angeschafft hatten, um unsere Lizza auf verschiedenen Festivals und Firmen-Caterings anzubieten – das Feedback war einfach phänomenal. 2016 haben wir dann die Lizza GmbH gegründet und unsere eigene Teig-Produktion aufgebaut, wofür wir schweren Herzens den Food Truck verkaufen mussten. Im Februar 2016 begann nach vielen Monaten Entwicklungsarbeit der Online-Shop. Die ersten ca. 20.000 Teige haben wir noch zu zweit produziert.
Jetzt knapp ein Jahr später haben wir mehr als 30 Mitarbeiter, über 70.000 Online-Kunden und sind in unglaublichen 4.000 Supermärkten in Deutschland (darunter REWE, EDEKA, Real, Kaufland,…) und auch bei unseren Nachbarn in Österreich in allen Merkur Filialen mit unserer Lizza im Kühlregal.

Was ist das besondere an einer Lizza?

Wo fangen wir da an? 🙂 Wir haben uns immer einen Teig gewünscht, der mit gutem Gewissen gegessen werden kann und trotzdem lecker schmeckt. Das erreichen wir durch die tollen Zutaten: gemahlene Goldlein- und Chiasamen, Kokosmehl, Flohsamenschalenpulver, Salz und Wasser. Wir sind sehr stolz, dass wir aus so ungewöhnlichen und hochwertigen Rohstoffen einen Teig entwickeln konnten, der nicht nur glutenfrei, vegan und bio ist, sondern auch noch richtig gut schmeckt.

Zudem sind die Nährwerte konkurrenzlos: 2,9 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm im Vergleich zu über 40 Gramm in einem normalen Pizzateig. Dazu hat unser Frischeteig viele Ballaststoffen und Eiweiß und nur einen Bruchteil an Kalorien.

Was kann man alles mit einer Lizza anstellen? Ich bin schon begeistert davon, dass man sie einfrieren kann!

Viele Kunden frieren den Teig gerne ein, damit sie Versandkosten sparen und immer etwas auf Vorrat haben, durch die monatelange Haltbarkeit im Gefrierfach. Lizza eignet sich ideal für Pizza, Flammkuchen, aber auch als Snack oder süßer Nachtisch. Unsere Social Media Community wird immer kreativer, sodass wir auf Facebook und Instagram tausende von Varianten bestaunen dürfen.

Lizza ist somit der perfekte Allrounder und kann vielfältig für alle möglichen Teig-Kreationen verwendet werden. Scheinbar hat es Quereinsteiger wie uns gebraucht, um endlich eine echte Alternative zu konventionellem Teig auf den Markt zu bringen, der schon fertig ausgerollt ist und so vielen Verbrauchern einen Herzenswunsch erfüllt. Das macht unser ganzes Team natürlich sehr stolz und wir können es gar nicht erwarten, bis unsere nächsten Produkte auf den Markt kommen.

 

 

Was ist euer Lieblings-Lizza-Rezept?

Definitiv die Spinat Lizza mit cremigem Ricotta und italienischem Parmesan. Sehr lecker. Am besten gleich die doppelte Menge backen und Freunde einladen 🙂

Das Rezept findet ihr übrigens hier.

Wie lange dauert die Herstellung einer Lizza?

Angefangen haben wir in der eigenen Küche, wo wir händisch für jeden Teig ca. fünf Minuten gebraucht haben (davon gibt es auf Facebook noch ein lustiges Video). Mit der ersten richtigen Bäckermaschine haben wir dann vielleicht noch eine halbe Minute pro Teig gebraucht und nun haben wir durch unsere tollen, eingespielten Produktionsmitarbeiter und bessere Maschinen eine noch höhere Geschwindigkeit und auch eine immer bessere Qualität.

Verfolgt ihr eine bestimmte Ernährungsphilosophie?

Wir glauben an gute Rohstoffe und eine ausgewogene Ernährung, was bei einem viel zu großen Teil der heute in Massen verfügbaren Lebensmittel leider nicht gegeben ist. Der oft enorme Zusatz an Zucker und die vielen hochgezüchteten Rohstoffe mit ihren “leeren” Kalorien machen nur kurzfristig satt, sorgen für Heißhunger und bringen viele Langzeitfolgen wie Diabetes, Übergewicht und Unverträglichkeiten mit sich. Ich koche daher viel selbst, ernähre mich möglichst Getreidefrei und reduziere den Anteil an Kohlenhydraten in meiner Ernährung. So habe ich es geschafft die Kurve zu kriegen von dem ärztlichen Befund “Arthrose im Endstadium auf dem Weg in Richtung Knieprothese” hin zu “Endlich wieder schmerzfrei, mehrmals die Woche Sport treiben und viel Gewicht zu verlieren.” Es ist unglaublich, wie viel Magie in der Ernährung steckt. Würden wir uns nur annähernd so viel mit Lebensmitteln beschäftigen, wie mit Handys, Autos und anderen Luxusgütern, so hätten wir ein viel schöneres und gesünderes Leben. Wir möchten auf diesem Weg als Unternehmen eine wichtige Rolle spielen, indem wir Produkte anbieten, die es jedem etwas leichter machen sich gesünder zu ernähren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Matthias für das ausführliche Interview! Falls ihr nun auch Lust auf eine Lizza bekommen habt, dann probiert sie gleich einmal aus.

Unser Lizza Fazit

Genial! Wir lieben die Lizza! Ganz besonders gut gefällt uns, wie bequem das ist. Als Low Carber sind wir gewöhnt, dass es nur wenig Fertigprodukte im Supermarkt gibt. Wenn man kocht, muss man normalerweise sogar den Teig selbst backen. Anders bei diesem Low Carb Pizzateig. Den kann man sogar einfrieren und hat so immer einen Notfall-Teig im Gefrierschrank.

Da die Lizza preislich jedoch kein Billigprodukt ist, essen wir sie nicht jeden Tag, aber ab und zu, an Tagen, an denen wir absolut keine Lust haben groß zu kochen. 😉

Hast du die Lizza schon einmal ausprobiert?

Lizza: Low Carb Pizza Quattro Stagioni

Lizza: Low Carb Pizza Quattro Stagioni
Drucken

Low Carb Pizza Quattro Stagioni LIZZA

Eine bequeme Low Carb Pizza mit dem leckeren Lizza Teig.

Gericht Hauptgericht
Ernährung glutenfrei, Low Carb
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Stück
Kalorien p. Portion 180 kcal

Zutaten

Anleitung

  1. Lizza mit einer Gabel anpicksen. Für 6-8 Min. bei 220 Grad Ober-/ Unterhitze vorbacken.

  2. Pizza-Belag vorbereiten: Tomatensauce nach Belieben anrühren (z.B. passierte Tomaten, Salz, Pfeffer, Kräuter d. Provence), Champignons in Scheiben schneiden, Mozzarella grob zupfen, Artischockenherzen vierteln, Kochschinken zerkleinern.

  3. Vorgebackene Lizza mit Tomatensauce bestreichen. Den Belag auf die Pizza geben. Salzen und pfeffern.

    Erneut für ca. 10 Min. bei 220 Grad Ober-/ Unterhitze backen.

Nährwertangaben
Low Carb Pizza Quattro Stagioni LIZZA
Angaben pro Portion (1 Stück)
Kalorien 180 Calories from Fat 126
% Daily Value*
Fett 14g 22%
Kohlenhydrate 3g 1%
Eiweiß 14g 28%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

2017-06-18T09:29:18+00:00

Hinterlasse einen Kommentar

Simple Share Buttons