Weiche Schoko-Cookies (ohne Zucker, Glutenfrei)

  • Weiche Schoko-Cookies (ohne Zucker, Glutenfrei)

Weiche Schoko-Cookies (ohne Zucker, Glutenfrei)

Schokoladige Cookies ohne Eiweißpulver (zuckerfrei)

Aktuell sind Schokobrötchen mit Eiweißpulver wahnsinnig beliebt. Da wir jedoch der Meinung sind, dass wir so wenig wie möglich „künstliches“ essen wollen, stellen wir euch hier eine Variante ohne Eiweißpulver aber dennoch als Low Carb Version vor: Weiche Schokoladen Cookies ohne Zucker, glutenfrei.

Zubereitung der Low Carb Cookies

Im Folgenden stelle ich euch das Basisrezept vor. Dieses könnt ihr dann noch ganz individuell verändern (mit Haselnüssen, Schokolade,…). Ich gebe am liebsten ein wenig Zimt und Vanille dazu. Das Originalrezept findest du wie immer unterhalb.

Zu Beginn werden die Eier getrennt und das Eiweiß steifgeschlagen. In einer anderen Rührschüssel vermengen wir das Eigelb mit dem Quark, dem Backpulver (Achtung, dass das Backpulver keine Klümpchen enthält. Falls doch, vorher zerdrücken sonst schmecken die Cookies nachher ziemlich sauer), den Mandeln, Stevia und einer Prise Salz.

Nun zerhacken wir die Schokolade mit einem Messer (natürlich kann man auch eine Reibe nehmen) und mischen auch diese unter den Teig. Dann heben wir noch ganz vorsichtig den Eischnee unter die Teigmasse.

Zum Schluss geben wir den Teig entweder:

  • „klecksweise“ auf ein, mit Backpapier belegtes Blech (s. Fotos) oder
  • du gibst den Teig löffelweise in Muffinförmchen.

Durch die Förmchen bekommen die Cookies alle eine gleichmäßige Form.

Die Cookies kommen nun für 20 Min. bei 180° Ober-/ Unterhitze in den Backofen.

Wichtig ist ganz besonders bei den Muffinförmchen jedoch, dass du die Kekse gut abkühlen lässt, bevor du sie aus den Förmchen nimmst (bis die Schokolade abgekühlt ist). Sonst bleibt der Boden am Förmchen kleben.

Tipp: Es gibt ein ähnliches Gebäck in der salzigen Version, was sich super als Burgerbrot verwenden lässt.

Weiche Schoko-Cookies (ohne Zucker, Glutenfrei)

Weiche Schoko-Cookies (ohne Zucker, Glutenfrei)

Weiche Schoko-Cookies (ohne Zucker, Glutenfrei)

Weiche Schoko-Cookies (ohne Zucker, Glutenfrei)

Weiche Schoko-Cookies (Glutenfrei)

Ein Rezept für weiche Low Carb Cookies mit Schokoladenstückchen ohne Zucker.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Gericht: Plätzchen, Snack, Süßes
Merkmal: low carb
Portionen: 9 Stück
Autor: lachfoodies.de

Zutaten

Zubereitung

  • Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • In einer Schüssel Eigelb, Quark, Backpulver und Mandeln vermengen.
  • Schokolade grob zerkleinern und ebenfalls unterrühren.
  • Das steife Eiweiß unter den Teig heben.
  • Den Teig in 9 Muffinförmchen geben und für 20 Min. bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze backen.

Nährwertangaben

Portion: 1Cookie | Kalorien: 127kcal | Kohlenhydrate: 3g | Eiweiß: 7g | Fett: 10g
Du hast das Rezept ausprobiert?Verlinke @lachfoodies oder tagge #lachfoodies!

Alternativzutaten

1 Msp. Stevia = 1 geh. EL Erythrit

Hinweis: Andrej liebt diese Cookies auch ganz ohne zusätzliche Süße. Du kannst sie also auch einfach ohne Süßungsmittel backen.

Weiche Schoko-Cookies (ohne Zucker, Glutenfrei)

2018-12-07T12:18:19+00:00

15 Comments

  1. Jassi 20. November 2014 at 16:22 - Antworten

    Habe soeben die Cookies ausprobiert und bin begeistert. :) Vielen Dank für das Rezept und die vielen aufschlussreichen Blog-Einträge! :) Weiter so!

    • LaCHFoodies 20. November 2014 at 17:33 - Antworten

      Liebe Jassi,

      vielen Dank für die lieben Worte! :)

      Liebe Grüße

      Deine Lachfoodies

  2. Gül 4. August 2016 at 8:22 - Antworten

    Schade, ich hatte mich auf süße Schokobrötchen gefreut und dachte, dass die Schokolade ausreicht. Leider war es ziemlich fad und geschmacklos, die Schokolade ist ziemlich bitter gewesen, ich hab 81%ige Schokolade, die im rohen Zustand ziemlich lecker ist.
    Süßmäuler wie ich sollten vorher noch süßen ;)

    • Lachfoodies.de 4. August 2016 at 8:35 - Antworten

      Das ist natürlich Geschmackssache und kommt auch darauf an, wie süß man allgemein ist. Je nachdem muss man nachsüßen oder nicht, wie du schon gesagt hast. :)

  3. Sissy 25. März 2017 at 7:02 - Antworten

    Seit ich Natron für meine Brote entdeckt habe, benutze ich kein Backpulver mehr. Funktioniert dieses Rezept auch mit Natron? Vielen Dank

    • Lachfoodies.de 25. März 2017 at 7:47 - Antworten

      Ja, das sollte kein Problem sein! Zur Not kannst du sie auch ohne Natron backen. Der Effekt ist nicht so groß.

  4. Sissy 25. März 2017 at 7:56 - Antworten

    Danke für die Antwort.
    Aber … versteh ich das richtig, ohne Natron und ohne Backpulver?

    • Lachfoodies.de 25. März 2017 at 8:04 - Antworten

      Genau, das würde auch gehen. Da in dem Teig kein Mehl ist, gehen sie durch das Backpulver auch nur ganz leicht auf. Das ist nicht so ausschlaggebend, man kann also auch auf beides verzichten. Dann werden sie ein kleines bisschen kompakter.

      • Sissy 25. März 2017 at 8:11 - Antworten

        Wow … super danke. Hätte ich nicht gedacht. Man lernt immer wieder dazu.
        Eure Seite gefällt mir übrigens sehr gut, da ich durch meine Zöliaki glutenfrei leben muss. Danke.
        Wünsche Euch ein schönes Wochenende und sende liebe Grüße, Sissy

  5. Ewi 24. Juni 2017 at 17:42 - Antworten

    Was kann ich statt gemahlene Mandeln benutzen ?

  6. Susi Stark 23. September 2017 at 22:29 - Antworten

    Hallöchen, statt der gemahlenen Mandeln kann ich doch sicher auch entöltes Mandelmehl nehmen, oder? LG, Susi :)

Schreibe einen Kommentar