Ihr Lieben, vor wenigen Wochen habe ich zusammen mit dem wunderbaren Galileo Team (Redakteur: Matthias Gonser) einen Beitrag zum Thema Gemüsenudeln drehen dürfen. Die Sendung wurde gerade heute ausgestrahlt. Wenn du sie verpasst hast, dann kannst du dir das Video hier anschauen.

Im Beitrag zeige ich dem lieben Harro Füllgrabe Gemüsenudeln aus Zucchini, Rettich und Karotten. Wir hatten am Drehtag viel Spaß zusammen, haben zusammen eingekauft, Spiralschneider getestet (sogar einen elektrischen Spiralschneider) und die Nudeln schließlich gekocht und probiert.

Lachfoodies bei Galileo | Rettichnudeln Carbonara

Das haben wir gekocht:

Mein Tipp, damit Zucchini-Nudeln schön knackig bleiben und die Sauce nicht zu wässrig wird: Spiralisiert die Zucchini und gebt die Nudeln in ein Sieb. Nun gebt ihr 1-2 EL Salz darüber und vermischt die Zucchini einmal kräftig. Keine Sorge, das Salz zieht das Wasser aus den Zucchini und bleibt NICHT an der Zucchini. Warte nun für ca. 20 Min. Du wirst schon nach kurzer Zeit sehen, wie das Gemüse das Wasser verliert.

Diese Spiralschneider haben wir im Beitrag ausprobiert:

Hier findest du noch ein Interview von mir mit vielen weiteren Fragen rund um das Thema Zoodles.

Viele weitere Gemüsenudel-Rezepte findest du in meinem Kochbuch.

Wusstest du schon: Der Begriff Zoodles kommt von Zucchini + Noodles. Im deutschen sagt man daher auch oft Zudeln.

Hast du schon einmal Gemüsenudeln ausprobiert?